10. Türchen: Im Schuhkarton

(Habt ihr schon gewartet? Tut mir leid – ich war ein wenig versunken …)

Es wird ja langsam Zeit, an die Weihnachtsgeschenke zu denken. Typisch Kerl, daß mir das erst so kurz vor dem 24. auffällt? Vielleicht – aber:

Eines der Weihnachtsgeschenke ist schon auf dem Weg.

Dieses Jahr packte ich ein Päckchen für Weihnachten im Schuhkarton, für einen Jungen um die sieben Jahre.

Was legte ich hinein? Buntstifte, ein schwarzes T-Shirt, einen dunkelblauen Pulli, Traubenzuckerbonbons, einen kleinen Teddy und Schulhefte. Klingt nach „is ja nich die Welt”. Ja, aber ich muß ja auch selbst ein wenig knausern.

Mir war so weit vor Weihnachten noch nicht weihnachtlich. Aber tapfer beklebte ich als erstes den Schuhkarton und dessen Deckel außen und innen mit Weihnachtspapier. Und dann wurden die Stifte in den Pulli gewickelt und alles andere recht locker drumherum verteilt.

Unverschlossen gab ich meinen Schuhkarton den Frauen in einer der örtlichen Sammelstellen. Und obwohl um die Angabe meiner Adresse gebeten wurde und um ein paar persönliche Grüße, war nur eine mehrsprachig bedruckte Weihachtskarte blanko dabei.

Ob sich ein Kind über das Päckchen freuen wird? Ich glaube daran und wünsche von hier aus “fröhliche Weihnacht”.

Danke für’s Lesen – und habt eine besinnliche Zeit.

Glücklicherweise fand ich diesen Artikel der taz erst viel später. Und heute weiß ich nicht, ob ich im nächsten Jahr wieder etwas zu dieser Aktion beitragen will …

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter Adventskalender 2010, Erlebtes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu 10. Türchen: Im Schuhkarton

  1. Emma schreibt:

    LIeber Emil, ja er wird sich freuen, dessen bin ich mir ganz sicher. Das Bild welches ich gepostet hatte ist nicht das einzigste und die Kinder sahen alle so aus, als sie ihre Schuhkartons in den Armen hielten.
    Für uns ist es nicht die Welt und für viele sind es noch nicht einmal Kleinigkeiten, doch für diese Kinder ist es eine Welt.
    Es sollten ganz viele Menschen gleichziehen, denn es macht Spaß, alleine das Wissen, das diese Kinder wenigstens einmal oder zweimal in ihrer Kindheit wirklich ein Weihnachtsgeschenk bekommen.

    Ganz viele liebe und dankbare Grüße
    emma..;o)

    Gefällt mir

  2. Gisi schreibt:

    Lieber Emil,

    ich versende auch immer diese Kartons zu Weihnachten,
    ganz sicher werden sie den Kindern überreicht,
    einige Zeitungsberichte haben es bewiesen.
    Mit strahlenden Augen habe ich deine Zeilen gelesen,
    danke dafür.
    Liebste Grüße,
    Gisi

    Gefällt mir

  3. nextkabinett schreibt:

    Lieber Emil,

    der Link funktioniert leider nicht.

    Eigentlich ist diese Aktion doch eine gute Sache, dass sie ideologisch aufgeladen und entsprechend missbraucht werden kann, ist die Kehrseite der Medaille. Damit haben aber vor Weihnachten viele Non-Profit-Organisationen zu kämpfen.
    Wenn die Aktion wirklich von einer christlich-fundamentalistischen Organisation initiiert ist, dann … na ja, halte ich’s mit Mephistopheles:

    „Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“

    In diesem Sinne, nächstes Jahr wieder.

    LG, die SoSe

    Gefällt mir

  4. Pingback: 13. Türchen (Nº 347 #oneaday): Verschenkt | Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

  5. nextkabinett schreibt:

    Reblogged this on Germanys next Kabinettsküche und kommentierte:

    Danke, lieber Emil … dieses Jahr denken wir früher daran …

    Gefällt mir

  6. Vallartina schreibt:

    Die Taz berichtet in ihrem Artikel von den Urhebern dieser Idee, der Bill Graham Assoc.
    Dann solltest Du vielleicht mal hier lesen: http://eaec-de.org/GoldenesKalb4.html
    und hier: http://www.theologe.de/billy_graham.htm
    Ich spende schon sehr lange nur noch direkt, sprich an Leute, die man zwar evtl. nicht näher kennt, von denen man aber weiss, dass sie dringend Unterstützung brauchen. Und davon gibt es viele. Und von meiner Spende kommt 100% an!
    Trotzdem schön von Dir, Dich um Andere zu sorgen. Auch Dir eine besinnliche Zeit!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s