Das 9. Türchen: Christoph ist verschwunden.


Über die wahrscheinlichen, grausamen Auswirkungen einer Flucht

To get a Google translation use this link.

 

 
Meinen Adventskalender hier widme ich allen, die kämpfen, allen, die krank sind, allen, die Unterstützung benötigen.
 
Ich wünsche all diesen Menschen und mir eine im wahrsten Sinne des Wortes wundervolle Weihnachtszeit. Alle meine Kerzen brennen für alle, die Hoffnung brauchen.

 

 

Christoph ist verschwunden. Nun gut, das ist nichts neues für mich, aber neu ist, das auch andere nach ihm suchen.

Christoph war nämlich gut anderthalb Jahre bei uns. Wir alle haben ihn umsorgt, gefüttert, bei ihm saubergemacht. Jeden Sonntag haben entweder unsere Kinder oder ich ihm eine Extraportion Salat gereicht, mit Möhren und Löwenzahn, so, wie er es am liebsten mochte. Und glaubt mir, im Winter war das manchmal ein echtes Problem! Wenn es da nicht diesen Biomarkt in der Stadt gegeben hätte, bei dem sogar um die Weihnachtsfeiertage herum Unkraut zu horrende Preisen vekauft wurde: Löwenzahn!

Und das alles für Christoph. Der schon seit Tagen verschwunden ist. Für den ich Anfang vorigen Jahres extra noch habe anbauen lassen. Christoph, pah! Die Kinder kannten kein anderes Thema mehr, sogar meine Frau schien mehr für Christoph zu empfinden als für mich. Na danke, da hatte ich mir – uns ja was ins Haus geholt!

 

Ich habe natürlich die Kinder in Verdacht, daß die am Verschwinden Christophs schuld sind. Daß die die Tür vom Kaninchenstall nicht richtig geschlossen hatten und Christoph deshalb entwischen konnte. Aber sie schwören, immer darauf geachtet zu haben und jedesmal beide kontrolliert zu haben, ob die Tür zu ist.

Gestern Abend glaubte ich, Christoph hinterm Haus gesehen zu haben, in diesen wilden Brombeerhecken, die dort stehen. Seitdem ist die Tür an seinem Kaninchenstall offen. Und drinnen liegen Salat, Möhre und: Löwenzahn für fast fünf Euro! Wucherpreise sind das, die für dieses Unkraut verlangt werden.

Und wenn Christoph nicht wiederkommt, dann ist und bleibt Christoph eben weg. Weihnachten findet dann ohne den traditionellen Kaninchenbraten statt. Meine Frau wollte sowieso lieber vegan gefüllte Zucchini machen. Wie lecker …

 

 

VIelen Dank für die Idee an Jutta und an diejenige Bloggerin/denjenigen Blogger, der mich dort hingelockt hat. (Und ich, ich Idiot weiß nicht mehr, wer das war – es ist zum Verzweifeln!)

 

Der Emil

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

P.S.: Positiv am 8. Dezember 2014 war ein ruhiger Vormittag, an dem ich etwas abschließen konnte.
 
Tageskarte 2014-12-09: Der Bube der Kelche.

© 2014 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2014, Adventskalender, Adventskalender 2014, Geschriebenes, Miniatur, One Post a Day abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Das 9. Türchen: Christoph ist verschwunden.

  1. arabella50 schreibt:

    Ich habe Christoph aus Versehen gegessen. Weia;-)

    Gefällt mir

  2. arabella50 schreibt:

    Und ich habe Christoph aus Versehen gegessen. Weia;-)

    Gefällt mir

  3. Sofasophia schreibt:

    Klasse Christoph-Geschichte! Ich habe es auf FB geteilt; möglich, dass du es dort gesehen hast?
    Je mehr ich lese über Christophs Verschwinden, desto schwieriger wirds, etwas neues zu schreiben! :-)

    Gefällt mir

  4. Elvira schreibt:

    Hihi, man sollte eben nichts essen, was einen Namen hat ;-)

    Gefällt mir

  5. danielajaeggi schreibt:

    Dann hoffe ich doch, dass Christoph verschwunden bleibt – nix Kaninchenbraten da!!! :-) :-) :-)

    Gefällt mir

  6. S. Meerbothe schreibt:

    Christoph, ein Rammler. Schöne Idee :-)

    Liebe Grüße
    Silvia

    Gefällt mir

  7. S. Meerbothe schreibt:

    Hallo Emil,
    vielleicht magst du mit Deinen Ideen ja auch hier mitmachen?
    http://westendstorie.com/2014/12/07/10-worter-eine-geschichte-zweite-einladung-im-advent/

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  8. juttareichelt schreibt:

    Was für eine wunderbare Christoph- Geschichte, lieber Emil! Vielen Dank dafür und herzliche Grüße!

    Gefällt mir

    • Der Emil schreibt:

      Die Kaninchenidee war sofort da, als ich Deinen Post las. Ich hatte eben nur schon noch zwei Tage in der Pipeline …

      Eine tolle Idee war das aber. Und wenns ein Buch werden möcht‘, meinen Text darfst Du gern nehmen. ;-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s