Lesen oder nicht lesen (3/362)

Noch kann ich mich nicht so recht entscheiden

To get a Google translation use this link.

 

Mir lief mal wieder ein Buch zu, schon vor einiger Zeit. Und bisher bin ich über den Vorsatz-Text über Buch und Autor und den Anfang des Vorwortes nicht hinausgekommen. Sogar bei James Joyce “Ulysses” war ich nach dieser Zeit schon weiter (da bin ich seit einigen Jahren auf Seite 107). Also grübele ich gerade, ob es sich lohnt, dieses Buch zu beginnen und auch zuendezulesen.

 

 
Vorwort
 

Sie glauben doch wohl nicht, daß ein Arsch wie ich eine Geschichte ordentlich erzählt, oder? Mehr kann ich aus dieser verfluchten Maschine nicht rausholen. Ich hab den verarbeiteten Text gezählt, das mach ich einmal pro Stunde, und wenn man der Technik Glauben schenken darf, sieht es aus, als hätten Sie 603.941 Zeichen vor sich. Viel Glück. Sie haben es so gewollt, sie haben mich dafür bezahlt, Sie müssen da jetzt durch. Wie der Mann gesagt hat: Ich habe für meine Kunst gelitten, jetzt sind sie dran.

Ich will nicht behaupten, daß es eine durch und durch groteske Erfahrung war. Das Projekt – da Sie auf dem Begriff bestehen – hat mich davon abgehalten, mittags zu trinken, unerreichbaren Frauen hinterherzusabbern und mit den Unsäglichen nebenan zu streiten. Auf ihren Vorschlag hin habe ich in diesen sieben Monaten ein mehr oder weniger geregeltes Leben geführt und habe gehört, der Gewinn lasse sich in Teint, Taille und dem Weiß meiner Augen ablesen.

 

 

Hm. Das könnte glatt von mir sein … Ehrlich. Weil ich mir mein Leben so vorstelle in dem Moment, da ich es mir als das Leben eines für Geld den Lebensunterhalt Schreibenden vorstelle. Und aus diesem Grund (weil ich zu viel über mein Leben, das, von dem ich träume, erfahren könnte) überlege ich eben noch, ob ich mit diesem Buch beginne.

Habt ihr auch so ein Buch, eines, dessen Inhalt euch vielleicht zu viel über euch erzählen könnte?

Ach, welches Buch das bei mir ist, das wollt ihr jetzt auch wissen. Stephen Fry: Das Nilpferd. 1994 Wilhelm Heyne Verlag GmbH & Co. KG München; ISBN 3-453-11599-6. Das Zitierte steht auf Seite 9.

Soll ich es nun lesen oder nicht? Any hints?

 

Der Emil

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

P.S.: Positiv am 2. Januar 2015 war das Erwachen nach 13 Stunden Schlaf.
 
Tageskarte 2015-01-03: XVII – Der Stern.


Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter Geschriebenes, One Post a Day, postaday2015, Raunächte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Lesen oder nicht lesen (3/362)

  1. Sofasophia schreibt:

    Ich kanns für dich lesen und dir dann Tipps geben?
    Aber eigentlich kennst du die Antwort schon, gäll? 😉

    Gefällt mir

  2. Arabella schreibt:

    Lies es. Vielleicht bringt es dich weiter.

    Apropo weiter..mein alter Blog ist voll, es gibt einen neuen, ich hoffe, du begleitest mich weiter…
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  3. Ulli schreibt:

    aber ja Emil, gibt es Bücher, die mir eine Menge über mich erzählen, aber das weiss ich in der Regel erst, wenn ich sie lese, solche Bücher sind für mich Geschenke … bin gespannt wie du dich entscheidest … klingt doch interessant …

    Gefällt mir

  4. Gudrun schreibt:

    Lies es. Ich denke, es wäre gut so. Und ich denke auch, dass es Anschuppser geben kann was das Schreiben und Leben betrifft.

    Gefällt mir

  5. Gabi schreibt:

    Ich sag auch, beginne es zu lesen.

    Gefällt mir

  6. Elvira schreibt:

    Du wirst es lesen, ganz klar! Und ja, es gibt Bücher, bei deren Lektüre ich denke, ups, die/der kennt mich wohl.

    Gefällt mir

  7. Der Emil schreibt:

    Sammelantwort. Ja, ich lese das Buch schon. ’s ist anstrengend, wirklich. Das kenn ich vom Lesen nur selten.

    Und es geht langsamer voran …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s