Dream travelling (037/328)

Der sechste Februar am anderen Ende der Welt

To get a Google translation use this link.

 

Vor genau 175 Jahren, am 6. Februar 1840 wurde Neuseland im Vertrag von Waitangi “gegründet” – es wurde Britische Kolonie. Der Waitangi Day ist bis heute Nationalfeiertag des Landes.

Viele Menschen haben schon Neuseeländische Landschaften gesehen – schließlich wurden dort nicht wenige große Filme gedreht (Herr der Ringe, Avatar, Underworld, Last Samurai usw. usf.). Ich würde ja gerne einmal in den Neuseeländischen Alpen Urlaub machen, werde allerdings wohl nie dorthinkommen. (Weil ich in kein Flugzeug steige, das jemals zu einem Flug starten wird.)

Wie ich auf dieses Thema kam? Nun, Frau Tonari berichtete in den letzten Tagen von dort. Mit sehr eindrucksvollen Bildern und zum Teil skurrilen Erlebnissen wie den Verpflegungsmißverständnissen in Cathedral Cove. Da wurde (mal wieder) mein Fernweh angstachelt. Und meine Lust auf Ungewöhnliches, das ich aller Wahrscheinlichkeit doch nie in diesen Dimensionen erleben werde.

So saß ich gestern Abend am Rechnerlein und sah mir Videos und Bilder von Down Under an, hörte Maori Songs (“Eingeborenenmusik”) auf Youtube, wie z.B. diese herrlich unperfekte Aufnahme:

 

 

Hach, dabei hatte ich mich dann ruck-zuck nach Coromandel Peninsula, zum Lake Mahinapua und Anaura Bay geträumt. Und heute Abend flieg ich ja wieder mit dem Buchfink davon …

Ich bin dann mal noch ein wenig unterwegs.

 

Der Emil

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

P.S.: Positiv am 5. Februar 2015 war der Mittagsschlaf.
 
Tageskarte 2015-02-06: Das As der Kelche.

© 2015 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter Gesehenes, One Post a Day, postaday2015 abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Dream travelling (037/328)

  1. Sofasophia schreibt:

    Oh du auch? Ich hab auch so eine innere Affinität zu Downunder und hoffe, eines Tages mal dorthin zu kommen. Vielleicht länger, reisend. Ich mag ja so weite Länder, Landschaften, Gegenden, die nicht zu dicht besiedelt sind. Und das Schicksal von UreinwohnerInnen geht mir auch immer nahe.
    Danke für den Reisetipp. Ich glsube, ich habe da ein Buch für dich ….

    Gefällt mir

  2. Ulli schreibt:

    erst vor 175 jahren, ich staune … da haben die EngländerInnen ja nicht so lange gebraucht, um dieses phantastischen Inseln ein englisches Gesicht aufzudrücken und gleichzeitig so vieles zu zerstören- seitdem ich unter dem Tagmond gelesen und einige Filme gesehen habe, werde ich manche Bilder nicht mehr los, Bilder, die mich traurig hinterlassen haben …
    aber klar, Neuseeland ist immer noch schön und bestimmt ein, zwei, drei Reisen wert, aber ich glaube auch nicht, dass ich noch in diesem Leben dazu kommen werde, zumal mich Langstreckenflüge wirklich schrecken …
    liebgrüss Ulli

    Gefällt mir

  3. Gela schreibt:

    Downunder ist wohl so ein „Sehnsuchtsort“, gerade weil es so weit weg ist. Ich bin der Sehnsucht gefolgt und habe einige Zeit in Neuseeland und sogar in der Südsee verbracht. Es war großartig und weit und frei, aber Silly hatten wohl Recht: „Die Ferne ist ein schöner Ort, doch wenn ich da bin ist sie fort. Die Ferne ist wo ich nicht bin, ich geh und geh und komm nicht hin…“.

    Gefällt mir

  4. Frau Tonari schreibt:

    Ach, das ist ja schön, dass du gerne mit mir auf die andere Seite der Welt reist. Dann nehme ich das doch mal zum Ansporn noch ein bisschen mehr zu berichten ;-) Immerhin waren wir 5 Wochen dort. Es war traumhaft. Der Flug ist natürlich wirklich blöd. Wir haben es uns versüßt, indem auf dem Hin- und Rückflug jeweils einen mehrtägigen Stopover-Aufenthalt in Singapur bzw. Honkong eingelegt haben. Die Anreise per Schiff dauert einfach zu lange ;-)

    Gefällt mir

  5. Der Emil schreibt:

    Für alle: Irland wäre mir noch wichtiger. (Und irgendwann schaff ich es!)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s