Das “I was here!” eines großen Dichters (44/321)

Sind Zeitreisen doch möglich?

To get a Google translation use this link.

 

Na, wer war denn hier in der Stadt? Oder ist das nur eine balladesk plagiierte Metapher?

 

I was here.

Einer der großen Dichter war in der Stadt.
Er hinterließ auf seiner Zeitreise eine besondere Signatur – sein ganz eigenes “I was here!”

 

Entschuldigung, ich konnte nicht widerstehen. Aber wer lief da an der Straße entlang?

 

Der Emil

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

P.S.: Positiv am 12. Februar 2015 waren der Fund am Straßenrand und eine neue mitproduzierte Sendung.
 
Tageskarte 2015-02-13: Die Zehn der Schwerter.

© 2015 – Der Emil. Text & Bild unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter Gedachtes, Gesehenes, One Post a Day, postaday2015 abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Das “I was here!” eines großen Dichters (44/321)

  1. Arabella schreibt:

    Der Handschuh.
    Schiller?????????

    Gefällt mir

  2. Pfefferschote schreibt:

    Vielleicht war es ein Handschuh als Aufforderung zu einem Duell? :)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s