Statt eines Kommentares (53/312)

Die ganz privat herausgemeckerte Meinung und Befürchtung

To get a Google translation use this link.

 

Wie weit wurden die Menschen (in der sogenanten “westlichen Welt”) angeglichen/gleichgeschaltet?

Sind wir wirklich alle noch so individuell, so unterschiedlich, wie es Herr Müller-Freienfels vor 90 Jahren feststellte? Schon in den Zielen der Menschen stelle ich vor allem bei den Jugendlichen fest, daß sie Superstar, Supermodel, Manager usw. usf. werden wollen. Und wenn ich mir ansehe, was “die Medien” tagtäglich verbreiten – gleich ob mit Bildungsauftrag oder fernab jeglichen Bildungsauftrages –, wie diese der Uniformierung der Menschen/der Jugend Vorschub leisten, wie sie alle möglichen intellektuell anspruchsvollen Dinge aus der alltäglichen Erlebbarkeit herausdrängen! Woher soll Mensch denn noch etwas über tatsächliches Glück abseits der Konsumbefriedigung erfahren? Aus den Nachrichten über den angeblich gewalttätigen Islam und “seine Islamisten”? Wo sind denn Vorbilder, die mehr als Konsum und Geld und Status verkörpern? Wo sind sie zu sehen/hören/erleben?

Wundern wir, die wir als bloggende, kreative, oft kritische und gar künstlerisch ambitionierte Menschen uns verstehen, uns über die Flachheit des täglichen TV-Schwulstes? Über die BILDungswüste in den Zeitungen und Zeitschriften?

Die Digitalisierung der Welt ist für mich nicht unbedingt das größte Problem – auch wenn damit einige gravierende Veränderungen einhergehen, gegen die ich mich zum Beispiel viel zu wenig zur Wehr setze –, die Virtualisierung unserer Beziehungen und unsere unermeßlich gewachsenen Ansprüche (auch und vor allem an uns selbst) sind mir das Greuel schlechthin.

 

Trotz aller propagierten, angenommenen und virtualisierten (und tatsächlichen) Individuation werden die Mitglieder der Herde sich immer (mehr?) ähneln …

 

 

Der Emil

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

P.S.: Positiv am 21. Februar 2015 war das zufriedene Lächeln der Sendungsmacher.
 
Tageskarte 2015-02-22: Die Sieben der Kelche.

© 2015 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter Gedachtes, One Post a Day, postaday2015 abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Statt eines Kommentares (53/312)

  1. Arabella schreibt:

    Erst einmal danke für das Lied…und dann…
    Du hast so sehr recht, wer erklärt nur den Gesteuerten das sie gesteuert sind.
    Die meisten von ihnen sind so dem „In-sein-wollen und dem Konsumrausch verfallen, dass sie nichts and

    Gefällt mir

  2. Sofasophia schreibt:

    Ich beobachte, dass Dinge immer erst in ein krasses Extrem auf einer Skala gehen, bevor sie sich verändern. Uniformierungsbestrebungen bis zum Gehtnichtmehr.
    Allerdings weiß und glaube ich gar nicht, ob und dass die Uniformierung der Gedanken wirklich so „erfolgreich“ ist, wie die Medien es sich wünschen. Diese zeigen oft nur ihre „Erfolge“, nicht all jene nicht gehirngewaschenen Menschen, von denen es mehr gibt, als du denkst.
    Hoffentlich.
    Ja, da ist immer noch Hoffnung in mir.

    Gefällt mir

    • Der Emil schreibt:

      Ich bin zum einen pessimistischer als Du und glaube, daß die Gedankenuniformierung sogar noch viel weiter geht, als wir annehmen und glauben mögen.

      Es gibt sicher mehr nichtgehirngewaschene Menschen — aber eher nicht in den medial überversorgten Kulturkreisen.

      Gefällt 1 Person

      • Sofasophia schreibt:

        Ja, das auch. Aber ich sehe auch überall Widerstände gegen die Uniformierung unseres Denkens, auch gerade bei jüngeren Menschen. Ob Mehr- oder Minderheiten wage ich nicht zu mutmaßen.
        Aber es gibt sie. Es gibt uns.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s