So klein und fragil (106/259)

Cosi piccola et fragile – in Bild und Ton

To get a Google translation use this link.

 

Cairn 02

Steinmännlein in Landschaft

 

Cairn 01

Steinmännlein-Portrait

 

Als ich am Sonntag mein Steinmännlein baute, das wie die meisten meiner Cairns recht klein war und diesmal noch sehr wackelig dazu, kam mir dieses Lied in den Sinn. “Cosi piccola et fragile” – aber wer hat das gesungen? Die Melodie saß mir etwa eine hlabe Stunde im Ohr, ehe ich wieder zuhause war und mich an mein Netbook setzen konnte. Zunächst staunte ich über das Alter des Songs: 1975, also noch vor meiner tatsächlich aktiven Musikhörzeit. Mit zwölf interessierten sich Kinder damals wirklich noch für andere Sachen … Und dann, als ich den Namen las, entfuhr mir ein von einem Schlag an meine Stirn begleitetes, lautes “Natürlich! Wer auch sonst!”

 

 

DRUPI! Diese Stimme ist für mich ebenso unvergeßlich wie die von Percy Sledge, der am 14. April 2015 starb. Deshalb nehmt es mir nicht übel, wenn ich hier ein weiteres Lied einbette:

 

Hach, beide Lieder erinnern mich an meine ersten Diskobesuche und an die ersten Annäherungsversuche anno Tobak …

 

Der Emil

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

P.S.: Positiv am 15. April 2015 waren die wenigen Probleme, die ein Stromausfall im Sender hinterließ, und das am Nachmittag endlich! wieder funktionierende Internet.
 
Tageskarte 2015-04-16: V – Der Hierophant.

© 2015 – Der Emil. Text & Bilder – nicht die Videos! – unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes, Gesehenes, One Post a Day, postaday2015 abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu So klein und fragil (106/259)

  1. Ulli schreibt:

    Musik sind Erinnerungsbehälter, wie auch Düfte …

    Gefällt mir

  2. Gabi schreibt:

    Das nehme ich Dir auf keinen Fall übel. Danke für die schönen, musikalischen Erinnerungen an meine Jugend.
    Wie Du schreibst, Musik zum tanzen, bei der man sich näher kommen konnte.
    Mensch, ist das alles lang her!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s