Unirdische Triebe (108/257)

Sieht aus wie auf einem Jupitermond

To get a Google translation use this link.

 

In der Nähe der Ententeiche, da wo ich immer meine Steinmännlein baue, sieht es wirklich wunderlich aus zu bestimmten Zeiten.

 

Unirdisch

Unirdisch
Es sprießt – nur was?

 

Manchmal ist die Welt um mich herum noch seltsamer, als ich mir sie vorstellen kann.

 

Der Emil

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

P.S.: Positiv am 17. April 2015 war der Buchfink.
 
Tageskarte 2015-04-18: Die Zwei der Schwerter.

© 2015 – Der Emil. Text & Bild unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter Gesehenes, One Post a Day, postaday2015 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Unirdische Triebe (108/257)

  1. Sofasophia schreibt:

    Psyllos sinds nicht. 😉

    Gefällt mir

  2. S. Meerbothe schreibt:

    Du gehst Steinmännle bauen?
    Wirst mir immer sympathischer :-)

    Gefällt mir

  3. eckisoap schreibt:

    der ackerschachtelhalm! sehr anhänglich, wenn er einmal wurzeln geschlagen hat!
    in meinem garten schiebt er auch grade diese wundersamen blütenstände aus dem boden, um bald den ganzen garten zu bevölkern :-D
    einen schönen tag!

    Gefällt mir

  4. Ulli schreibt:

    das ist der Ackerschachtelhalm, der da seine Sprossen dem Himmel entgegen schiebt …
    hab ein feines WE
    herzlichst Ulli

    Gefällt mir

    • Der Emil schreibt:

      Hm. Zu spät gelesen, sonst hätte ich eckisoap anders geantwortet.

      Faszinnierende Keulen sind es allemal gewesen. Und da ich nur anhand meiner wenigen (ca. 20) Bilder festzustellen versuchen konnte, was es ist, wollte ich mich nicht festlegen.

      Gefällt 1 Person

      • Ulli schreibt:

        ich habe hinterher auch gedacht, ob es wirklich der Ackerschachtelhalm ist oder der Waldschachtelhalm … von der Umgebung her müsste es der Ackerschachtelhalm, auch Zinnkraut genannt, sein. Sehen können wir es aber erst richtig, wenn er sich entfaltet hat …

        Gefällt mir

        • Der Emil schreibt:

          Ich glaubte, mich an die Pflanzen dort zu erinnern, und werfe nun, ohne es tatsächlich zu wissen, den Ästigen Schachtelhalm (Equisetum ramosissimum) in den Kommentarring. Das dort gezeigte Bild der (reifen) Sporangienähre ähnelt der von mir abgebildeten doch sehr.

          (Obwohl: In HaNeu wurden geplant sehr viele besondere Pflanzen zur Stadtgestaltung genutzt, deshalb herrscht hier eine unglaubliche Artenvielfalt und diese Pflanzen können alle möglichen Schachtelhalmarten sein.)

          Gefällt 1 Person

  5. Anna-Lena schreibt:

    Eine unbekannte Spezies,
    – vielleicht Außerirdische?
    – vielleicht NSA_Überwachungskameras?
    – vieleicht eine neue Tierart? …
    Auf jeden Fall ein sehr interessantes Bild.

    LG ins Wochenende,
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  6. minibares schreibt:

    Auf alle Fälle wohl ein Schachtelhalm, lach.
    Tja, sie sprießen aus dem Boden.
    Und deine Steinmännchen, sind sie umgefallen?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s