Benennungsdilemma (128/237)

Gestern, heute, morgen

To get a Google translation use this link.

 

Nur ganz kurz:

Es wird heute ein abgeschwächter Feiertag (der leider keiner ist) sein. Denn es wird gedacht dem “Ende des Zweiten Weltkrieges”. Huch? War das nicht etwas anderes? Der Tag der bedingungslosen Kapitulation der Deutschen Wehrmacht? Der Tag der Befreiung des Deutschen Volkes vom Nazionalsozialismus? Bundespräsident Richard von Weizsäcker nannte den Tag am 8. Mai 1985 vor dem Deutschen Bundestag “Tag der Befreiung vom menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft”. Nicht nur durch die Rote Armee – wie in der DDR gerne übertrieben – wurde das getan, aber die zog zunächst allein in Berlin ein.

Nein, ich verstehe diese Abschwächung nicht, wirklich nicht.

Ich erinnere mich an Berichte meiner Großeltern und Eltern (letztere waren fünf Jahre alt, damals),an die der alten Leute im Dorf (nicht nur Genossen), und besonders an die Geschichten um die Freie Republik Schwarzenberg, die schon zwischen 1975 und 1982 von mir regelrecht aufgesaugt wurden.

Für mich bleibt der 8. Mai ganz unverbrämt und ohngeachtet meiner DDR-Erfahrung der Tag der Befreiung. Ehe er vielleicht in irgendeiner Zukunft als “Tag der Unterjochung des Deutschen Volkes unter die Fremdherrschaft der Alliierten Streitkräfte” o. ä. bezeichnet wird …

 

Der Emil

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

P.S.: Positiv am 7. Mai 2015 waren die gelungene Frühschicht und die gelungene Jojo-Sendung und die Vertonung durch #HandaufsERZ.
 
Tageskarte 2015-05-08: Die Zwei der Schwerter.

© 2015 – Der Emil. Eigener Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter Gedachtes, One Post a Day, postaday2015 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Benennungsdilemma (128/237)

  1. Arabella schreibt:

    Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus.

    So sehe ich es.

    Gute Nacht.

    Gefällt mir

  2. eckisoap schreibt:

    jetzt, wo du es so aufschreibst, habe ich auf der fahrt ins büro grade drauf geachtet. und ich bin erschrocken. du hast recht. es klingt im radio wie weichgespült.
    danke dir fürs draufzeigen und auch fürs dran erinnern.

    Gefällt mir

  3. Frau Momo schreibt:

    Tag der Befreiung, nix anderes.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s