Muskelkater (243/122)

Irgendwas im vierten Stadium. Oder?

To get a Google translation use this link.

 

Wahrscheinlich habe ich in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag erst verstanden, daß die Pflicht endet, die mir trotz allem so viel Freiheit ließ. Daß ich wieder aus mir selbst heraus handeln muß. Und obwohl ich mit Zwang und Soll eher nicht gut umgehen kann, brauche auch ich manchmal dieses Sicherheitsskelett.

Jetzt ist es weg. Einfach nicht mehr vorhanden. Kein Gerüst mehr da, das ich – so schwer es auch war – ständig selber durch die Gegend getragen habe.

In der Nacht hatte ich zuerst Schmerzen in der linken Schulter, links im Brustkorb und im linken Oberarm. Sonntag früh dann taten beide Seiten weh. Vielleicht habe ich nur etwas schief gelegen in der Nacht. Doch ich erkläre mir das so, daß jetzt die Last der Verantwortung von meinen Schultern genommen ist, ich nicht ständig alle Muskeln unter Spannung halten muß und deshalb endlich bemerke, wie anstrengend das doch alles war. Das war ein schweres Paket; und ich habe leichtfüßig tänzelnd die ganze Zeit so getan, als wäre das alles nichts. Der Schmerz fühlt sich an wie sehr, sehr heftiger Muskelkater im Schulter- und Nackenbereich, in Bi-, Tri- und allen sonstigen Zepsen, die ich habe, und wie eine Rippenfellentzündung.

Ich hoffe, daß es nur das ist. Der Hypochonder in mir weiß um ganz andere Ursachen der Schmerzen. Das Problem ist: Ich habe Angst davor, daß er Recht hat. Ich habe sowieso bei allen unklaren Schmerzen einfach nur Angst. Das Grübelkarussell drehte sich den ganzen Tag.

Wohin mit den Armen beim Liegen? Ich weiß es nicht. Zur Zeit stören sie mich nur, sind im Weg, baumeln herum. Die Bewegungen sind kraftlos, aber schmerzhaft. Husten ist eine Katastrophe und treibt mir Tränen in die Augen.

Ich werde es bestimmt überleben. Irgendwie, hoffe ich. Zuallererst brauche ich ab heute Mittag einfach nur weiterhin Ruhe.

 

Der Emil

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

P.S.: Positiv am 30. August 2015 war …
 
Tageskarte 2015-08-31: Die Zwei der Schwerter.

© 2015 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes, One Post a Day, postaday2015 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Muskelkater (243/122)

  1. Arabella schreibt:

    Gute Besserung 💐

    Gefällt mir

  2. TBW-PUR schreibt:

    das wird schon werden sagt Mutter Bärin … das hat mir immer meine Mutti gesagt, wenn ich Schmerzen hatte, mit anderen Worten ist nicht so schlimm ;) sollte das wohl heißen !

    Gute Besserung und ich hoffe ist wirklich nicht so schlimm, vielleicht geht es dir heute schon besser?!

    GLG TB

    Sorry das ich so ewig nicht bei dir auf dem Blog war , du warst mir entwischt, hab keine News mehr bekommen und heute hab ich mal nachgeschaut ;) jetzt biste wieder da bei mir :)

    Gefällt mir

  3. Clara Himmelhoch schreibt:

    Emil, ich kann dich einfach nur verstehen, sogar sehr gut verstehen. Bei mir stellen sich ähnliche Zustände ein, wenn ich vor unklaren oder nicht so richtig gewollten Situationen stehe.
    Halte durch, es kommt etwas Neues, was dich fordert, fördert und beschäftigt.
    Ganz liebe Grüße von Clara

    Gefällt mir

  4. Deine Christine! schreibt:

    Gute Besserung !

    Gefällt mir

  5. Sofasophia schreibt:

    Also heute musstest du eh gar nicht mehr hin? Oder hast du dich krankgemeldet?
    Wie auch immer: Gute Besserung und gutes Wieder-selbst-bestimmen-was-du-tun-willst!
    „Müssen wir jetzt immer tun, was wir wollen?“ – den kennst du sicher?

    Gefällt mir

  6. eckisoap schreibt:

    und wenn es nicht bessert, vielleicht doch mal ein arzt? der kann dir wenigstens das grübeln nehmen. und dann pause! tanken! ebbe!
    :-) pass auf dich auf.

    Gefällt mir

    • Der Emil schreibt:

      Pause. Erstmal. Ich merke ja, wovon es kommt: Daueranspannung der entsprechenden Muskulatur … Es ist noch lange nicht so schlimm wie damals mit den kassenvertraglichen Betastatinen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s