Advent 2015: das 17. Türchen (351/14)

Mein Wunschzettelbrief

To get a Google translation use this link.

 
Meinen Adventskalender hier widme ich allen, die kämpfen, allen fernab von zuhause, allen, die krank sind, allen, die Unterstützung benötigen.
 
Ich wünsche all diesen Menschen und mir eine im wahrsten Sinne des Wortes wundervolle Weihnachtszeit. Meine Kerzen brennen für alle, die Hoffnung brauchen.

 

 
Lieber Weihnachtsmann,

ich weiß nicht, ob es Dich gibt, möchte aber gern wieder daran glauben. Als Kind nämlich war ich mir dessen sicher, denn Du hast mir – einem Jungen! – sogar die gewünschte Puppe gebracht. Ich nannte sie “Schlari”, und diese Puppe war lange Zeit meine Begleiterin. Ich weiß, daß ich Dich später sogar mehr schlecht als recht vertreten habe, manchmal auch nur teilweise; vielleicht habe ich Dir damit Unrecht getan …

Verzeih mir bitte, daß ich mich trotzdem noch mit meinen Wünschen an Dich wende. Denn die sind diesmal zahlreich: Zum einen hätte ich gern alles, was der Pfarrer von St. Lamberti zu Münster sich und den Menschen im Neujahrsgebet vor 134 Jahren wünschte. Und dann wären da noch:

  • genügend Geld, um all das zu bezahlen, was ich monatlich zum Leben bräuchte (nicht nur zum Existieren)
  • Gesundheit, die mich ohne Pillen durch die Tage kommen läßt
  • drei Umarmungen jeden Tag
  • 35 Kilogramm weniger auf den Rippen Hüften
  • Freunde, mit denen ich über alles reden kann (für manches schäme ich mich einfach zu sehr)
  • ausreichend Sex
  • zwei Kilo Schokolade und einen Schinken
  • einen großen Weihnachtsstollen
  • einen richtigen, bezahlbaren Internetanschluß
  • ein wenig Zufriedenheit …

Das ist viel, lieber Weihnachtsmann, sehr viel. Doch es muß ja auch nicht all das sein, was ich bekomme. Schon ein Teil davon wäre wunderbar, schon zwei Sachen von dem Gewünschten machten mich etwas glücklich, glücklicher als im fast vergangenen Jahr.

Und, lieber Weihnachtsmann, vielen Dank dafür, daß Du auch Wünsche erfüllst, die nicht ganz so “normal” sind. Gehab Dich wohl!

Es grüßt Dich Der Emil

 

 

Wißt ihr was? Schreibt ihm doch selbst eure Wünsche! Wer weiß, vielleicht gibt es ihn doch und der eine oder andere Wunsch gehen in Erfüllung?

 

Der Emil

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

P.S.: Positiv am 16. Dezember 2015 waren die Erinnerung an das gestern Abend spät geführte Gespräch, ein netter Abend.
 
Tageskarte 2015-12-17: Die Zwei der Kelche.

© 2015 – Der Emil. Text & Bilder unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter Adventskalender, Adventskalender 2015, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2015 abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Advent 2015: das 17. Türchen (351/14)

  1. eckisoap schreibt:

    ich wünsche mir fünf flugtickets hongkong hin-rück und dazu 10 freie tage mehr fürs nächste jahr.
    und ich wünsche mir, dass die wünsche vom emil in erfüllung gehen.

    eine schöne idee und wer weiß … vielleicht gibt es ihn ja doch ;)

    Gefällt 1 Person

  2. Elvira schreibt:

    Einige der Wünsche könnten auch auf meinem Wunschzettel stehen. Für deren Erfüllung sollte man aber den Glauben an den Weihnachtsmann nicht verloren haben 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Follygirl schreibt:

    Ich wünsche Dir, daß alle Deine Wünsche erfüllt werden!
    LH, Petra

    Gefällt 1 Person

  4. dergl schreibt:

    Wunsch 1, 2 (Pillen in der Formulierung mit Schmerzen ersetzen), 5 (obwohl mir der Wunsch schon einige Exemplare dieser Freunde beschert hat), 9 und 10 (obwohl das liegt doch eher an mir) könnten auch bei mir drauf stehen. Ansonsten möchte ich bitte noch Weltfrieden, dass niemand hungern oder frieren muss (im Kleinen würde mir das schon für die mir bekannten Menschen reichen).

    Ansonsten wünsche ich, dass der Emil den ein oder anderen Wunsch von seiner Liste erfüllt bekommt. Und wenn nicht, dass ihm vielleicht ein Sams begegnet, das diese Wünsche erfüllen kann.

    Gefällt 1 Person

    • Der Emil schreibt:

      Lies mal das Neujahrsgebet nach ;-)

      Gefällt mir

      • dergl schreibt:

        Tät ich gern, wird mir aber nur als Code angezeigt (auch wenn ich Skripte aktiviere), muss bezüglich dessen leider passen. :(

        Gefällt mir

        • dergl schreibt:

          Ich hatte gerade über das Widget in meinem Dashboard geantwortet, da wurde mir unter deiner Antwort ein Link gezeigt, der zeigte beim Anklicken nur Code an und ich konnte nichts sehen. Wenn das Neujahrsgebet gemeint ist, dass ich hier über die Suchmaske gefunden habe, das konnte ich lesen. Nicht dass da jetzt ein Missverständnis entsteht. Ich lese und beantworte die Kommentare bloß meist durch das Klicken in der Schaltfläche oben in der Leiste und da war in deiner Antwort der Link, da dachte ich, das wäre es. Mea culpa.

          Gefällt mir

  5. Clara HH schreibt:

    Lieber Emil,
    viele deiner Wünsche kann ich gut verstehen und wünsche dir, dass sie erfüllt werden, von wem auch immer.
    Aber solltest du über folgendes nicht noch mal nachdenken:
    „35 Kilogramm weniger auf den Rippen Hüften!
    zwei Kilo Schokolade und einen Schinken
    einen großen Weihnachtsstollen“
    oder brauchst du die Sachen aus den letzten zwei Zeilen, um sie zu verschenken? :-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s