Advent 2015: Das 24. Türchen am Heiligen Abend (358/7)

Eine Hoffnung für die ganze Welt

To get a Google translation use this link.

 
Meinen Adventskalender hier widme ich allen, die kämpfen, allen fernab von zuhause, allen, die krank sind, allen, die Unterstützung benötigen.
 
Ich wünsche all diesen Menschen und mir eine im wahrsten Sinne des Wortes wundervolle Weihnachtszeit. Meine Kerzen brennen für alle, die Hoffnung brauchen.

 

Der Waldschrat Elim singt mit
 

Am Rande des Halltals lebt seit alten Zeiten in einem hohlen Baume ein Waldschrat namens Elim. Und dort geschah eines Tages, den man morgen “Gestern” nennen würde, genauer am Tag des Julfestes, das woanders Weihnacht genannt wird, die folgende unglaubliche Geschichte:

 

Waldschrast Elim war mit allen Vorbereitungen für das Fest fertig. Er hatte seinen hohlen Baum geputzt und gewienert, daß es ringsum nur so glänzte; überall hatte er Mistel- und Tannenzweige aufgehängt und ausgelegt. Kienzapfen verbreiteten aus dem Ofen einen winterlichen Waldesduft. Das Festmahl war beinahe fertig, die Spätzle und der Rehrücken hielten sich in der Backröhre noch warm, nur der Rotkohl schmurgelte noch ein wenig vor sich hin. Der Tisch war mit zwei Gedecken versehen, es wäre ja möglich, daß die Lichterelfe wiederkäme. Sonst nämlich bliebe Elim allein: Kruziblicka war schon vor Tagen zu ihrer Tante Baba-Jaga gefahren, Gustl würde im Forsthaus seine Familie empfangen.

Als es Zeit für das Festessen ist, tut Elim auch auf dem zweiten Gedeck etwas auf. Vielleicht ist eine hungrige Lichtelfe anwesend? Aber der Waldschrat ist zu sehr mit Denken beschäftigt, er achtet nicht auf die winzigen Stückchen, die vom anderen Teller verschwinden, während er selbst die Spätzle und den Rotkohl und das Fleisch verspeist. Danach räumt er ab, erledigt den Abwasch, löscht das Herdfeuer und alle Kerzen bis auf eine. Weil es in diesem Jahr kein rechter Winter ist zu Weihnachten, setzt er sich für die restliche Zeit auf seine Terasse, draußen vor dem hohlen Baum am Rande des Halltals. Es ergibt sich auch noch ein nettes Schwätzchen mit dem nächsten Nachbarn, einem Zwerg, der ihm ein in Vertretung entgegengenommenes Weihnachtspaket überreicht.

Dann ist es kurz vor Mitternacht. Ehe Elim die letzte Flamme löscht, legt er noch eine Platte auf sein Grammophon. Und dann ist es finster und aus dem Fenster der Küche tönt sein Lieblingsweihnachtslied, das vom beendeten Krieg (“War is over”) singt. Denn Frieden, Frieden möchte der laut mitsingende Elim erleben zwischen allen Menschen und Waldschraten und Kobolden und Hexen und Zwergen und Elfen und … und … und …. Laßt uns mit ihm gemeinsam lauschen und mitsingen:

 

 

Fröhliche Weihnacht! Habt eine besinnliche Zeit! Grüßt mir den Weihnachtsmann von mir und das Christkind und Knecht Ruprecht! Und auch ich hoffe, daß endlich aller Krieg beendet und allüberall Frieden ist.

 

Und damit ist mein Adventkalender vollständig und zuende. Vielleicht habt ihr – wie ich – ein wenig Freude daran gahebt. Ich danke all denen, die mitgelesen haben, und ganz besonders denen, die mir meinen Weihnachtswunschzettel erfüllten.

 

Der Emil

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

P.S.: Positiv am 23. Dezember 2015 waren ein dicker Brief (ganz besonderer Art). ein großes Paket (mit dem ich wahrlich nicht rechnete) mit 2 kg Schokolade und zwei Kladden und vielen Büchern, tolle Gespräche und eine Freikarte fürs Ballet im Opernhaus .
 
Tageskarte 2015-12-24: Das As der Kelche.

© 2015 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Zitat | Dieser Beitrag wurde unter Adventskalender, Adventskalender 2015, Geschriebenes, Märchen, One Post a Day, postaday2015 abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Advent 2015: Das 24. Türchen am Heiligen Abend (358/7)

  1. piri ulbrich schreibt:

    bei dem Video kommt ein kalter Schauer über mich

    Gefällt mir

  2. Ulli schreibt:

    Lieber Emil, ja das wünsche ich uns allen auch, den Schrtaen und Zwergen, den Elfen und Feen, den Tieren auf der Erde und im Himmel, den Menschen und der Welt.
    Hab herzlichen Dank für deinen so schönen Adventskalender. gerade heute findest du mich mal wieder sehr berührt- schön ist das!
    Hab ein fröhliches und friedliches Weihnachtsfest, magische Rauhnächte und einen leichten Tanz von hier nach dort- bis bald wieder
    zugewandte Grüsse sendet dir
    Ulli vom Weihnachtsberg

    Gefällt mir

  3. Medienkanzler schreibt:

    Ein frohes Fest, lieber Elim!

    Gefällt mir

  4. Gudrun schreibt:

    Lieber Emil,
    herzlichen Dank für deinen schönen Adventskalender. Es war gut, jeden Tag ein offenes Türchen zu finden. Du hast ganz viele. schöne Erinnerungen geweckt.
    Ich wünsche dir von Herzen schöne und geruhsame Feiertage.

    Gefällt mir

  5. https://worthaus.wordpress.com/ schreibt:

    frohe Weihnacht lieber Emil und glückliche Resttage noch im alten Jahr
    leise Christin

    Gefällt mir

  6. alltagsfreak schreibt:

    Frohe Weihnachtsfeiertage!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s