Nº 028 (2016): Statt Reise.

Fremder Text, der meiner sein könnte

To get a Google translation use this link.

 

 

Wenn Du mich mit Dein-meinen Gedanken in solch unendlich ferne Nähen katapultierst, dann … Dann kann auch ich nicht schlafen … Dann gehe ich aber jetzt trotzdem ins Bett, mich in Dich hineinträumen … In uns …

Danke an Uta für die Genehmigung, den Text hier zu veröffentlichen.

 

 

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Positiv am 27. Januar 2016 waren der Besuch hier, der die gewünschten Zettel mitbrachte, gute Gespräche, gute Nachrichten.
 
Tageskarte 2016-01-28: Das As der Stäbe.

Der Text ist urheberrechtlich geschützt. Weiterverbreitung bitte vorher bei Der Emil anfragen.

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2016, Gedachtes, Geschriebenes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nº 028 (2016): Statt Reise.

  1. Sofasophia schreibt:

    Hach. Schön das. So.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s