Nº 086 (2016): Zurückhaltend.

Shorty 4.

To get a Google translation use this link.

 

 

Da ist plötzlich ein Text in mir gewesen, ganz klar und bestimmt, ist dann aus mir herausgebrochen, der wollte ganz ins Unreine geschrieben sein und wechselte mittendrin von Kurrent in meine lateinische Handschrift mit den moderneren Buchstaben; so sah er und sieht er hingekritzelter aus als er ist. Denn jedes seiner Worte muß genau so genau da stehen, wo es jetzt steht – auf dem Papier – und will wieder und wieder vorgelesen sein. Doch ich halte ihn zurück.

Irgendwann allerdings wird er nicht zu überhören sein.

 

 

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Positiv am 25. März 2016 waren Wachwerden, Frühstück, Bilder, gehörter Chorgesang, Pizza & Salat, Sortiertes, Gesprochenes, Dankbarkeit.
 
Tageskarte 2016-03-26: Die Drei der Stäbe.

© 2016 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2016, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Nº 086 (2016): Zurückhaltend.

  1. petra schreibt:

    Es sind nicht die schlechtesten Situationen, in denen ein offensichtlicher Stilbruch passiert. Sind wir nicht alle immer mehr, als nur dringend und eindeutig?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s