Nº 115 (2016): Erinnerungslücken.

Der Schrecken lauert dort, wo nichts mehr ist

To get a Google translation use this link.

 

Noch ein Satz, den ich 2004 in ein kleines Notizbuch schrieb:

 

 

Wer sich irgendwann nicht mehr an seine eignen Lügen erinnern kann, ist entweder ein toter – zumindest in bestimmten Kreisen – oder ein sehr einsamer Mensch.

 

 

An Grund, Anlaß oder Herkunft des Gedankens kann ich mich nicht erinnern. Das steht da ohne Datum, paßt nicht zu den umliegenden Texten, ist auch quer über eine der (damals noch nicht beschriebenen) “Rückseiten” – linken Seiten – gekliert. Manchmal erschrecken mich meine eigenen Gedanken.

 

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Positiv am 23. April 2016 waren sortierte Scans, vertaggedte, also mit Metadaten versehene Musik, der Abend mit der allerallerallerbesten Freundin.
 
Tageskarte 2016-04-24: Die Neun der Stäbe.

© 2004 & 2016 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2016, Geschriebenes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nº 115 (2016): Erinnerungslücken.

  1. puzzleblume schreibt:

    Lügen muss man immer wieder erzählen, damit sie frisch bleiben. Wenn man keinen festen Personenkreis hat, der Anspruch auf immer dieselbe Version erhebt, ist man wohl wirklich einsam.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s