Nº 166 (2016): Installateurs-, Klempner- und Flaschnerbegriff.

Aber in ganz, ganz lecker.

To get a Google translation use this link.

 

Wieder habe ich an meinen Festplatten gesessen und Daten aussortiert und gelöscht. Eine der Festplatten beginnt sich sonderbar zu benehmen. Schaltet sich immer wieder von alleine ab. Aber gestern habe ich über 2.500 Duplikate von Bildern weggeworfen.

 

Ja, und am Abend war ich eingeladen zur Schnitzelwirtin (für Schnitzelfreunde wirklich empfehlenswert). Nun, dort gibt es fast alle Schnitzel auch in der Größe “doppelt”, d.h. 2x 200 g Fleisch auch mit einem Mehr an Beilagen. Und mir war gestern nach einem doppelten Schnüffelstück, einem wunderbaren Schnitzel mit äußerst leckerer und sehr kräftiger Knoblauchsoße, welches ich in Rekordzeit verputzte. Heute werden Menschen in meiner Nähe schnüffeln, woher die Knofifahne kommt.

Es gab über den Tag verteilt natürlich viele Glückwünsche, ein liebes Geburtstagspaket und eine ganz, ganz überraschende und positive, Freudentränchen verursachende Geburtstagspost. Feiern? Ich? Wenn ich etwas geschafft habe, ja, aber den Geburtstag eher nicht (mehr), schon lange nicht mehr. Vielleicht irgendwann wieder, als Rentner? Ich weiß es nicht.

 

So. Davor hab ich jetzt bis nächstes Jahr wieder Ruhe.

 

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Positiv am 13. Juni 2016 waren Post, Grüße, Schnitzel.
 
Tageskarte 2016-06-14: Die Zehn der Stäbe.

© 2016 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2016, Erlebtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Nº 166 (2016): Installateurs-, Klempner- und Flaschnerbegriff.

  1. Simmis Mama schreibt:

    Glückwunsch! :)

    Gefällt mir

  2. puzzleblume schreibt:

    Rigoroses, freiwilliges Aufräumen fühlt sich an wie ein selbstbestimmter Geburtsvorgang – also Gratulation zu dieser gelungenen Verknüpfung :-)

    Gefällt mir

  3. Pit schreibt:

    Nachträglich, deswegen aber umso herzlicher, meinen Glückwunsch zum Geburtstag.
    Für „richtig viel Fleisch“ empfehle ;) ich das Steak bei „The Big Texan“ [http://bigtexan.com/72oz-steak-rules/] in Amarillo: 72 Ounce [=2 Kilo] Fleisch! Das gibt’s kostenlos, wenn man Alles – auch die Beilagen – komplett aufisst. Wenn aber nicht, dann kostet es $72.
    „Empfehlen“ ist aber nicht ernst gemeint, denn obwohl ich gerne Fleisch esse, sind mir Fressorgien zuwider.

    Gefällt mir

  4. Helmut schreibt:

    Ach, Göttin sei Dank, scheint es nicht so schlimm zu sein, dass ich das Glückwünschen zum Geburtstag versäumt habe. Jedenfalls wünsche ich ganz überhaupt viel Glück!

    Herzlich
    Helmut

    Gefällt mir

  5. Frau Momo schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch nachträglich und alles erdenklich Liebe und Gute für Dein neues Lebensjahr.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s