Nº 185 (2016): Pausen-K.

Widerstreit

To get a Google translation use this link.

 

 

(seufzend:) Eine beabsichtigte, winzige Berührung macht Hoffnung, die der (Un-)Verstand schnell wieder zu zergrübeln versucht.

 

 

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Positiv am 2. Juli 2016 waren ganz leckere Erdbeertörtchen und ein Geschenk per Post.
 
Tageskarte 2016-07-03: Die Sieben der Stäbe.

© 2016 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2016, Erlebtes, One Post a Day abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nº 185 (2016): Pausen-K.

  1. puzzleblume schreibt:

    Ist schon merkwürdig, dass man so einen übereifrigen Kontroll- und Abwehrmechanismus gegen Schönes in sich programmiert hat, der es sogar unmöglich macht, an einen Moment zu glauben, wenn schon nicht an eine Zukunft, und somit selbst den Augenblick demontiert. „Zergrübeln“ ist das vollkommene Wort dafür.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s