Wegweg. Nº 226 (2016).

Ultreïa! Tag KurzdavorunddochamAnfangmittendrin. #oekuweg

 

Ich sollte längst schlafen. Tu das bestimmt auch schon lange …

 

Um drei Uhr irgendwas klingeln meine Wecker – damit ich um 4.43 Uhr in den Bus steigen kann, zum Bahnhof fahren kann … wieder nach Kamenz gebracht werde …

Ach, wie langweilig, wie …los war mein Leben, bevor ich mich zum Gehen, fürs Gehen entschied. Irgendwann auf die Schlafcouch kippen, etwas Radio hören oder TV sehen oder (selten) SWL versuchen. Dabei der Müdigkeit nachgeben (unbewußt) und einschlafen, aus der Realität fliehen, aus dem Alltag treten, und bloß nicht in die Depression rutschen! Das war das wichtigste Ziel, ist noch immer ein Ziel, aber nur eines … Heute heißen meine Ziele Reichenau oder Königsbrück. Je nachdem, ob ich 12 km oder 16 km gehen mag und oder kann. (Wobei ich mit den 16 liebäugele.) Und morgen dann … Aber all das ist doch nur Vorgeplänkel für diesen einen Gedanken:

 

 

Weg und Weg werden gleich geschrieben, bedeuten völlig Verschiedenes und bedingen sich einander. Oder?

 

Der Emil

Der Verfasser des Blogs pilgert nachher weiter und dankt für’s Lesen.

P.S.: Die Strecke am 12. August 2016: Wie vorvorgestern und vorgestern war ich zu Fuß in der Stadt.
 
Es ist alles bereit fürs frühe Aufstehen. Der Rucksack ist so verdächtig leer.

© 2016 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Wegweg. Nº 226 (2016).

  1. Simmis Mama schreibt:

    Manchmal bedeuten weg und Weg ganz genau das gleiche…

    Gefällt mir

  2. Elvira schreibt:

    Ich wünsche dir gute Wege im Losgehen, Weggehen, Fortgehen, Weitergehen, Mitgehen.

    Gefällt 1 Person

  3. Sofasophia schreibt:

    Wir witzeln oft über das Wort Gehweg, das auch als Geh Weg! und Geh weg! gelesen werden können.
    Guten Weg dir!

    Gefällt 1 Person

  4. mimesfotografie schreibt:

    Buen camino. Ich bin seit Donnerstag wieder zuhause. Hatte 5 sehr gefüllte Pilgertage. Jetzt versuch ich meine Erfahrungen zu verarbeiten und meine Fotos für meinen Blog und ein Fotobuch fertig zu machen

    Gefällt mir

  5. eckstein schreibt:

    der rucksack nicht ganz so voll, dafür das leben umso voller.
    klingt nach Weg gehen. :)
    4:45h bus fahren ist schon sportlich!

    Gefällt 1 Person

  6. Ulli schreibt:

    Der Weg trägt uns weg und dann wieder hin … ja, Emil, darüber habe ich auch schon das eine und andere Mal sinniert!
    Einen guten Weg dir heute, weg von Zuhaus!
    herzlichst
    Ulli

    Gefällt mir

  7. Pit schreibt:

    Dan wuensche ich ein gutes Wandern, und, woe ich meiner Frau immer sage, wenn sie per Walking etwas fuer die Gesundheit tut, „Walk around the potholes!“
    Alles Gute fuer den langen Weg,
    Pit

    Gefällt mir

  8. puzzleblume schreibt:

    Die Gedankenspielerei um „das Weg“ und „den Weg“ meine ich dem Unterschied zwischen Flucht und Suche ähnlich. Ich hoffe, du beschliesst den heutigen Tag mit Zufriedenheit.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s