Das 16. Türchen (2016): Weihnachtsgeschenk für mich.

“Plan Jahreskarte” vorfristig erfüllt.

To get a Google translation use this link.

 
Meine Adventsgeschichten widme ich allen, die kämpfen, allen, die krank sind, allen, die Unterstützung benötigen. Ich wünsche allen Menschen eine im wahrsten Sinne des Wortes wundervolle Weihnachtszeit. Meine Kerzen brennen für alle, die Hoffnung brauchen.

 

Manchmal ist das Leben … Es überrascht mich immer wieder.

Im November, im Vorfeld des sogenannten Stadtwerke-Tages in einem der Museen hier in der Stadt, faßte ich einen Plan. Den “Plan Jahreskarte”. An bewußtem Tag war ich dann ja auch in der Moritzburg, im Kunst-Museum des Landes Sachsen-Anhalt (die vor einem Monat entstandenen Bilder sind noch nicht bearbeitet) und berichtete davon. Mit den Folgen hatte ich nicht gerechnet:

Ich bekam Post. Mir wurde die Jahreskarte für das Museum geschenkt, einfach so. Ich mußte sie nur noch kaufen. (Und sicher werde ich auch wieder über den einen oder anderen Besuch dort berichten.)

Das versuchte ich schon im November, aber: Es gibt keine Möglichkeit, ein vom aktuellen Datum abweichendes Anfangsdatum dafür zu vereinbaren. Es gibt keine Möglichkeit dafür, ein solch absurder Kundenwunsch ist nicht realisierbar. Schade. Aber damit wird doch auch die Möglichkeit, eine solche Jahreskarte zu verschenken, verschenkt? Egal, gestern wollte ich nicht mehr länger warten und habe mir das Stück Papier gekauft. Vielen, vielen Dank.

 

Scan der Jahreskarte für die Stiftung Moritzburg – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt

Scan der Jahreskarte für die Stiftung Moritzburg – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt
Oben rechts: Blick vom Turm des Alten Physikums auf die Moritzburg; links am Rand: Blick auf den Aluminiumvorbau des Eingangs ins Museum. “Aus Gründen” habe ich den Preis und den Namen der Mitarbeiterin an der Kasse entfernt.

 

Am Weihnachtsabend steht sie, allerdings nach einem ersten Gebrauch, dafür aber mit einem roten Schleifchen versehen, hier auf dem Gabentisch. Ein Weihnachtspaket kam auch schon an, und ein großer Brief mit heute schonmal probiertem Adventstee. Ach, dieses Internet!

 

 
Wer eine Gelegenheit sucht, zur Weihnachtszeit anderen zu helfen, der kann das täglich von 06 Uhr bis 22 Uhr bei der Versteigerung von #hand2hand tun. Die Aktion ist eine gute Idee von Meg, ihr und allen Mitwirkenden danke ich dafür.

 

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Positiv am 15. Dezember 2016 waren die Eintrittskarte, Hoffnung, Post vom Energieversorger.
 
Tageskarte 2016-12-16: Die Zehn der Kelche.

© 2016 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2016, Adventskalender, Adventskalender 2016, Erlebtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Das 16. Türchen (2016): Weihnachtsgeschenk für mich.

  1. sag Kai schreibt:

    Schöne Zeiten in der Moritzburg. Im Sommer klimatisiert? ;)

    Gefällt mir

  2. petra ulbrich schreibt:

    Genieß es und berichte von den Ausstellungen – so haben wir alle was davon.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s