Kleine und große Glücke (2017: 002).

Erleben und hoffen

To get a Google translation use this link.

 

Ich wollte heute meinen letzten Fehler vom vorigen Jahr ausbaden gehen, aber ach! Was war das für ein Geschenk! Ja, ich alter Schussel hatte wiedereinmal vergessen, am 30. Dezember 2016 die Leihfrist in der Stadtbibliothek zu verlängern und sah am 31. vormittags schon fünf Euro Versäumnisgebühr auf meinem Kundenkonto. Ich verlängerte trotzdem am Silvestertag telefonisch über den Anrufbeantworter. Heute dann fuhr ich in die Stadt, um einige Bücher zurückzugeben. Zuerst legte ich reuiger Sünder den Geldschein auf den Tisch, danach die Bücher. Doch dann bekam ich mit der Auskunft, daß im System keine Gebühren vermerkt sind, den Fünfer zurück! Wie klein so ein Glück sich manchmal anhört – und wie groß sich dasselbe im Moment des Eintreffens anfühlt! Ich habe mich ehrlich und wirklich ziemlich sehr gefreut und brauchte dann auch noch ein paar Minuten der Sammlung, ehe ich meine Wege fortsetzen konnte.

Unterwegs schrieb ich dann noch etwas in meine Unterwegskladde (jaja, ich nenn‘ sie so, weil ich neben ihr noch eine Laber-, eine Familien- und eine Schmutzkladde habe). Ich notierte, was ich mir für dieses Jahr wünsche und was fest vorgenommen ist. Ich hoffe jetzt, daß ich im Laufe der Wochen und Monate das eine oder andere, vielleicht sogar (fast) alles von dieser Liste als erledigt/erreicht abhaken kann. Bei einigen Punkten bin ich mir sehr sicher (von Leipzig nach Vacha gehen, Freunde und Familie besuchen), bei einigen braucht es schon ein Quentchen Glück dazu. Und Menschen, die mir dabei auf ganz verschiedene Weise helfen. Genau das habe ich 2016 ja mehrfach erlebt, daß mir viele Menschen geholfen haben, auf ganz unterschiedliche Weise. Sei es dadurch, daß ich Zuspruch bekam und Ermunterung, sei es materielle Hilfe gewesen oder tätige. Ich mußte lernen, Hilfe annehmen zu dürfen und anzunehmen. Leicht fällt mir das noch immer nicht, ich schäme mich sogar oft dabei bzw. mache mir dabei ein schlechtes Gewissen und kann mich deshalb im Moment oft nicht erkennbar freuen.

 

All denen, die mir 2016 beistanden, bei mir lasen, mir durch ihr Da(bei)sein oder irgendwie anders Unterstützung zukommen ließen, danke ich hier nochmal von ganzem Herzen.

 

Auf meiner Liste stehen nun zwei Dinge, die ich ohne andere Menschen ganz sicher nicht verwirklichen kann. Welche? Ach, das ist nicht wichtig, nichts, worüber ich hier im Blog jetzt schon schreiben kann und will. Wichtig ist, daß sie auf meiner Liste stehen. Wichtig ist auch, daß ich nichts von dem, was ich notierte, wirklich erzwingen mag und muß. Das allerwichtigste: Ich habe vor, mich immer wieder aufs Neue zu überraschen und überraschen zu lassen.

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Das Gute am 02.01.2017 waren Stollen zum Frühstück, der Straferlaß, die Liste, eine geglückte Umstellung.
 
Die Tageskarte für morgen ist das As der Schwerter.

© 2017 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2017, Erlebtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Kleine und große Glücke (2017: 002).

  1. eckstein schreibt:

    emil, das klingt toll. dieser punkt des sich selbst überraschens ist so wertvoll. da muß ich jetzt mal drauf rumdenken. überrasche ich mich manchmal?
    danke für deine glücksgeschichte.

    Gefällt 2 Personen

  2. Ulli schreibt:

    Feine Vorsätze sind das!

    Gefällt 1 Person

  3. Simmis Mama schreibt:

    Under Bibliothek lässt drei tage lang keine Gebühren anfallen. Vielleicht kam dein Glück durch solch eine Regelung zustande. Dein Plan für 2017 motiviert mich. Ich überlege mir nun etwas angelehnt an deine Ideen. Danke :)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s