Überreich (2017: 057)

Gedankenwälzend.

To get a Google translation use this link.

 

Ein breiter, sehr breiter Kühlturm, der Hybridkühlturm von Block II ist noch markanter als die beiden Halbkugeln der Kernreaktoren in Neckarwestheim (jaja, neu heißt das Atomreaktor, obwohl darinnen Energie aus Kernspaltung erzeugt wird).

 

In Bietigheim sah ich heute, daß sowohl in der Städtischen Galerie als auch im Stadtmuseum kein Eintrittsgeld erhoben wird. Und von der Galerie weiß ich, daß sie recht gut besucht wurde in der Zeit, in der auch wir dort weilten.

Und ansonsten bin ich mit einigen der in der Ausstellung »Was ich mit mir trage …« Gepäckstücke und ihre Fluchtgeschichten zu lesenden Texte beschäftigt. Nämlich mit denen, die über Flucht oder Ausreise aus der DDR berichteten. Ich selbst hatte nie die Idee, den Wunsch, dieses Land für immer zu verlassen. Eine Reise zu meinen Verwandten in der Bundesrepublik wäre schön gewesen, aber dafür hätte ich meine Heimat nicht aufgeben wollen …

 

Ein weiterer überreicher Tag geht zuende. Ich bin rechtschaffen müde …

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Das Gute am 26.02.2017 waren der besuchte Gottesdienst, das neu kennen- und schmeckengelernte Gewürz Kreuzkümmel (muß ich auch haben) in sehr leckerem Gulasch, zwei Ausstellungen in der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen, Gedankenwälzen.
 
Die Tageskarte für morgen ist die Sechs der Kelche.

© 2017 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2017, Erlebtes, Gesehenes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Überreich (2017: 057)

  1. Traumspruch schreibt:

    … Aha er ist unterWegs in der Weltgeschichte*lächel und ich wunderte mich schon, dass du kein Passwort abfragtest. Schade, ich glaube es hätte dir gefallen Liebe Grüße nach wo auch immer

    Gefällt mir

  2. Clara HH schreibt:

    Kurz nach dem Abitur, als die Beurteilung jegliches vernünftige Studium unmöglich machte, hatte ich mal daran gedacht. Da aber schon die Mauer stand, hätte ich mich diesem Stress nicht ausgesetzt und bin mehr oder weniger freiwillig geblieben.

    Gefällt 1 Person

  3. wildgans schreibt:

    Dass du deine Heimat auch vor dem Mauerfall nicht aufgeben hättest wollen, das gefällt mir gar sehr!
    Auch, dass du jetzt dort bist, wo zwei, drei Postkarten von mir rumstehen oder -liegen müssten! Hab´s gut dort!

    Gefällt 2 Personen

  4. Sofasophia schreibt:

    (Kreuzkümmel mag ich auch sehrsehr. Im Dal zum Beispiel. Oder in Gemüse-Currys. *mjam*).

    Weißt du was? Ich glaube, du bist der einzige Ex-Ossi, den ich kenne, der gerne DDRler war (okay, sooo viele kenn ich ja nicht, nur so ca. 10 …).

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Bevor der Tag endet | voller worte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s