Zu viel Zuviel (2017: 149)

Zeit für mehr Weniger.

To get a Google translation use this link.

 

 

Zu viel Hitze. Zu viel Sonne. Zu viel geredet.
Zu viel geschrieben in zu viele Kladden.
Zu viel hineininterpretiert.
Zu viel geträumt. Zu viel Phantasie.
Zu viel gegessen. Zu viel gehört.
Zu viel gezweifelt. Zu viel verschwiegen.
Zu viel gezögert. Zu viel gewagt.
Zu viel geglaubt. Zu viel gedacht.

Zu viel Zuviel.

Zeit für mehr Weniger.
(Aber ob ich das kann?)

 

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Das Gute am 29.05.2017 waren eine Überraschung am Vormittag, erfahrene “Geheimnisse”, eine fertige Sendung.
 
Die Tageskarte für morgen ist XVII – Der Stern.

© 2017 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2017, Erlebtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Zu viel Zuviel (2017: 149)

  1. Sofasophia schreibt:

    Guter Text, der bei mir resoniert. Danke dir.

    Gefällt 1 Person

  2. disputnik schreibt:

    Schöner Text. (Und ich hoffe, dass dann das Weniger tatsächlich mehr ist.)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s