Vergangen, verlaufen, verschwunden (2017: 169)

Tag: weg.

To get a Google translation use this link.

 

Nach einem guten Tag folgten eine schrecklich laute Nacht und ein viel zu heißer Tag. Ich saß im Kreise meiner Ventilatoren und scannte Papier ein. Immer wieder nickte ich weg – schließlich hatte ich in der Nacht keinen Schlaf gefunden. Wirre Träume und Schweißausbrüche wechselten sich ab.

Ein Tag verging, verlief in der Zeit und verschwand im Vergessen …

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Das Gute am 18.06.2017 waren die Polizisten, die den Krach gegen halb sechs doch beendeten, die gescannten Papiere, erste Detailplanungen.
 
Die Tageskarte für morgen ist XVII – Der Stern.

© 2017 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2017, Erlebtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Vergangen, verlaufen, verschwunden (2017: 169)

  1. Elvira schreibt:

    Ich saß im Kreis meiner Ventilatoren hat mich lauthals lachen lassen, was meinen Mann sehr erschreckte, der gerade auf dem Sofa etwas eingenickt war.

    https://polldaddy.com/js/rating/rating.js

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s