Pünktchen (2017: 248)

Eine Unendlichkeit.

To get a Google translation use this link.

 

 

Ein kleines Stück Unendlichkeit entdecke ich, wenn ich morgens die winzigen blitzenden Pünktchen in Deinen Augen erblicken darf.

 

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Das Gute am 05.09.2017 waren neue Musik, gute Nachrichten aus der Vergangenheit, spannende neue Geschichten.
 
Die Tageskarte für morgen ist die Zwei der Schwerter.

© 2017 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Pünktchen (2017: 248)

  1. natisgartentraum schreibt:

    Schön geschrieben. Wäre ein tolles Kompliment an eine Frau.

    https://polldaddy.com/js/rating/rating.js

    Gefällt mir

  2. Weena schreibt:

    Ich muss jetzt mal echt dumm fragen, was hat es mit „der Tageskarte für morgen“ auf sich? Das sagt mir so gar nichts.


    https://polldaddy.com/js/rating/rating.js

    Gefällt mir

    • Der Emil schreibt:

      Das Tarot ist eine Methode der Divination (vulgo Wahrsagerei), bei der ich davon ausgehe, daß eine „nach Gefühl“ (und ungesehen) gezogene Tarotkarte mir in ihren Bildern (Bedeutungen) Hinweise auf den folgenden Tag gibt. Hokuspokus oder Psychologie (in Form selbsterfüllender Prophezeihungen vielleicht)? Für mich finde ich es durchaus hilfreich, weil ich meine Erwartungen/Hoffnungen/Ängste/Vorhaben entsprechend dieser Vermutungen verändern kann (und damit vielleicht auch mein Handeln).

      Gefällt mir

      • Weena schreibt:

        Ok. Und darf ich weiter dumm fragen? Ist es jetzt für dich nur etwas, was du mal ausprobieren magst, um zu sehen, was es mit dir macht? Oder gehört es schon richtig zu deinem Alltag, dass du ein Verhalten mit Bewusstsein danach ausrichtest?
        Ich interessiere mich ernsthaft dafür, vielleicht, wenn du magst, könntest du mir ein Beispiel schreiben, was es mit dir macht? Gerne auch an meine private Mailadresse weena.schmidt@gmx.de
        Wenn nicht, ist das auch in Ordnung.
        Auf meinem Weg meine Antennen neu auszurichten, bin ich für alles offen, was mir Unterstützung bringen könnte.
        Liebe Grüße
        Weena

        Gefällt mir

        • Der Emil schreibt:

          Ich mach das schon ziemlich lange, es gehört einfach zur abendlichen Routine. Vielleicht sogar schon so lange, daß ich mich mittlerweile nicht mehr bewußt danach ausrichte …

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s