Siebzig Jahre? (2017: 279)

Von einem Baum schreiben.

To get a Google translation use this link.

 

Hinterm Haus, auf dem Wäscheplatz, steht ein uralter Baum, eine Weizenbirne (und nein, auch wenn das vielfach behauptet wird: das ist keine Petersbirne). Früh blüht sie, früh hat sie viele kleine, sehr kleine Früchte, die einfach himmlisch schmecken. Und schnell fallen diese Früchte auch zu Boden und werden dann heißbegehrtes Wespen-/Bienenfutter, so süß, wie sie sind. (Mancherorts wird diese Sorte wohl auch Honigbirne genannt.) Der Baum war, als ich als Kind dorthinkam, schon so groß wie jetzt, könnte also gut siebzig oder mehr Jahre dort stehen …

Jetzt wächst an seinem Fuß ein Büschel Honiggelber Hallimasch. Ist das das Ende des Birnbaums?

 

Ein Büschel Honiggelber Hallimasch an der Wurzel eines Baumes (Stamm rechts davon nicht im Bild) zwischen Moos, Gras und gelben Blättern.

Ein Büschel Honiggelber Hallimasch an der Wurzel eines Baumes (Stamm rechts davon nicht im Bild) zwischen Moos, Gras und gelben Blättern.

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Das Gute am 06.10.2017 waren Geschafftes, Döner, Geklärtes.
 
Die Tageskarte für morgen ist die Sieben der Stäbe.

© 2017 – Der Emil. Text & Bild unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2017, Erlebtes, Gesehenes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Siebzig Jahre? (2017: 279)

  1. natisgartentraum schreibt:

    Dann müsste es ein Schwefelporling sein. So ein Pilz macht den Baum kaputt. Er ist kräftig gelb und zersetzt das Holz. So einen hatten wir am Pflaumenbaum, den wir dann gefällt haben, bevor er umstürzt. Schau mal im Netz.
    Bei uns fressen die Wespen die Birnen direkt vom Baum. Sah letztes Jahr aus als würden Leute die Birnen am Baum halb annagen und hängen lassen.

    Gefällt mir

  2. natisgartentraum schreibt:

    Habe gerade im Netz gelesen das der Hallimasch den Baum genauso schädigen kann wie mein erwähnter Pilz. Schade für den Baum.

    Gefällt mir

  3. natisgartentraum schreibt:

    Schau mal im Netz wegen dem Hallimasch. Er breitet sich dermassen aus das auch andere Bäume befallen werden können.

    https://polldaddy.com/js/rating/rating.js

    Gefällt mir

  4. natisgartentraum schreibt:

    Ok, tut mir leid für dich und den Baum.


    https://polldaddy.com/js/rating/rating.js

    Gefällt mir

  5. wildgans schreibt:

    Hallimasch an Weizenbirne. So biologisch fein. Überhaupt scheinst du mir sehr naturverbunden. Das gefällt mir.

    https://polldaddy.com/js/rating/rating.js

    Gefällt mir

  6. Huhu. Ich habe dich für den Mystery Blogger Award nominiert (nicht hauen!). Guggschd du hier:
    https://lakritzundschokolade.wordpress.com/2017/10/07/der-mystery-blogger-award-2/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s