Feiertag (2017: 280)

Nur ein Hall …

To get a Google translation use this link.

 

 

(Mit einer Stimme ähnlich der von Hagen Rether zu lesen.)

 

Hallo?

 

Hallo, ist hier jemand?

 

Hm. Keiner da. Doch alle zum Feiern gegangen. Ob das jetzt wirklich noch notwendig ist? Geburtstag der Republ… — Moment, da liegt ein Zettel.

 

Wie die Stimme und die Schritte hallen, wenn keiner da ist!

 

Was? “Heute Abend habe ich mir freigenommen. Der Emil.” Seltsam. Der ist einfach weg, nicht da. Hat außer diesem Zettel und dem Hall nichts hiergelassen …

 

Aber egal. Der Hall ist prima, merkt ihr das? Hört mal ganz genau hin! Dieser Hall … Den müßt ihr auch mal ausprobieren, echt.

 

Moment mal! Hallo? Wer macht denn da …

 

Hey, wer hat denn da das Licht ausgemacht?

Hallooooooooo!

 

Hallooooooooooooooooo?

 

(Oooo-oooo-oooo-ooo.-oo..-o…-…)

 

 

Ich bin ja schon gar nicht mehr da und sage Danke für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Das Gute am 07.10.2017 waren der geholte Schrank, der korrigierte Meßfehler, Phönex im Bistro.
 
Die Tageskarte für morgen ist die Fünf der Münzen.

© 2017 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2017, Geschriebenes, Miniatur, One Post a Day abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Feiertag (2017: 280)

    • Der Emil schreibt:

      Jetzt kam ich endlich dazu, die Fehler zu korrigieren.

      Phönex übrigens hat die Lieder gespielt, die schon zu meinen Dorfdiskozeiten (1980 – 1988) Oldies waren. Geile Scheiße gewesen, von 20.30 Uhr bis 1.30 Uhr Livemusik.

      Gefällt mir

  1. petra ulbrich schreibt:

    Ooo o! Lass uns amüsieren – aber Phönex kenne ich nicht.

    https://polldaddy.com/js/rating/rating.js

    Gefällt 1 Person

    • Der Emil schreibt:

      Phönex ist eine wirklich lokale Oldieband (im Erzgebirge um Aue, Schwarzenberg und Johanngeorgenstadt). Sie spiel(t)en auf z. T. 32 Jahre altem Equipment aus ihrem Gründungsjahr 1985.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s