Mottofindungsversuch (Nº 099/2018)

Eine gute Idee.

To get a Google translation use this link.

 

Ich fand beim Lesen in den Blogs eine sehr interessante Idee. Socopuks “dünner roter Faden” beschreibt, wie sie sich ein Motto für das bevorstehende Jahr erspürt. In diesem Blogeintrag gibt sie das für die letzten vier Jahrensanfänge preis. Der letzte Absatz ihres Textes, den ich hier zitieren darf, lautet:

 

 

“Am Neujahrstag ist es meine Herausforderung, nicht mit dem Kopf sondern mit den Sinnen eine Entscheidung zu fällen. In den 364 Tagen des Alltags habe ich es sehr liebgewonnen, immerwieder meine Aufmerksamkeit dahin zu lenken und meiner Sinneswahrnehmung bewusst Raum zu geben. Der kleine Impuls ist mir, ganz ohne Mühe und Neujahrsvorsätze, ein treuer Begleiter durch die Jahre geworden.” (socopuk)

 

 

Die Idee hat was. Nicht irgendeinen Vorsatz beherzigen, sondern ein Gefühl für etwas ganz Bestimmtes entwickeln. Und das auch nicht unbedingt jeden Tag, wenn ich ihren Text richtig verstanden habe. Vielleicht greife ich sie für meine Lebensjahre auf, von Geburtstag zu Geburtstag … Einmal wöchentlich dieses Thema dann besonders aufmerksam zu beachten, dieser einen, vielleicht auch gar nicht greifbaren Sache meine besondere Aufmerksamkeit schenken. (In diesem Sinne kommentierte ich auch ihren Text.) In etwa so wie manche Blogaktion (Freitagsfüller oder Montagsherz fallen mir sofort ein). Ich muß ja auch niemandem verraten, nicht kundtun, auf was ich da speziell, nicht wahr? Und kann einfach so, aber eben in regelmäßigen – da kann es doch passieren, daß jemand das bemerkt. Nun, noch weiß ich es nicht mit einhundertprozentiger – in den Kalender aber habe ich es bereits!

Ich danke socopuk für diese Idee in ihrem Blog Buchstaben in der richtigen Reihenfolge.

 

Und ganz nebenbei: Fiel irgendwie auf, daß ich Piet Klocke mag?

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Positiv am 09.04.2018 waren Katerkraulen, selbstgemachter Kartoffelsalat, ein Spaziergang.
 
Die Tageskarte für morgen ist die Sieben der Münzen.

© 2018 – Der Emil. Eigener Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Advertisements

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler
Dieser Beitrag wurde unter 2018, Gedachtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mottofindungsversuch (Nº 099/2018)

  1. socopuk schreibt:

    Ich freu mich sehr, dass meine Idee dich so inspiriert hat, und wünsch dir viele freudige, angenehme Wahrnehmungsüberraschungen! 🙂

    https://polldaddy.com/js/rating/rating.js

    https://polldaddy.com/js/rating/rating.js


    https://polldaddy.com/js/rating/rating.js

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s