Archiv der Kategorie: #oekuweg

Nº 261 (2016): Bin ich bei mir?

Schwierige Augenblicke To get a Google translation use this link.   Selbst meine Kladden füllen sich zur Zeit nur sehr, sehr … Nein, halt. Keine Lüge. Selbst in die Kladde(n) schreibe ich zur Zeit nichts. Wirklich nichts. Dieses Verschlossensein – … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, Gedachtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Nº 247 (2016): Abendvorstellung.

Wenn sich Phantasie und Realität vereinen To get a Google translation use this link.     Das unter meinen Füßen ist Sand, heller, feiner Sand. Warmer Sand vom Kiefernwaldboden. Der rieselt jetzt gerade auch durch meine Hand, auf mein Knie, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Geschriebenes, Gesehenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 7 Kommentare

Nº 245 (2016): Verantwortung übernehmen.

Das Große Ganze vor das eigenen Interesse setzen To get a Google translation use this link.   Da endeten gestern drei Verträge von Bundesfreiwilligendinstleistenden gleichzeitig und es bleiben für 19 Schichten Sendedienst pro Woche ein BFDler und zwei Vereinsmitglieder übrig. … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Nº 237 (2016): Dazwischen.

Aber wo genau? To get a Google translation use this link.   Das war mehr als “Urlaub”. Das war ein kleines Aussteigen, Ausbrechen aus dem Alltag hier. Mir war ja sogar nicht mehr bewußt, welcher Wochentag ist, es war auch … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, Gedachtes, Geglaubtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | 6 Kommentare

Umstrittener Altar. Nº 236 (2016).

Ultreïa! Ein Nachtrag zur Kirche in Nepperwitz am #oekuweg   Der Ort, bei dem mir sofort olle XY-Zimmermann mit seinem “Nepper, Schlepper, Bauernfänger” in den Sinn kam. Der Ort, in dem die Herberge genau solange geschlossen war, bis ich durchgegangen … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, Gesehenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Unspektakulär. Nº 235 (2016).

Ultreïa! Tag 14 – Wie mir ein Bahnhof als Folge dazwischenkam auf dem #oekuweg   Diesen Weg ging ich am vergangenen Tag. Einmal quer durch das halbe Leipzig; ich ging in Richtung Innenstadt, in Richtung Stadtzentrum, ich ging und ging … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 9 Kommentare

Leipziger Gedanken. Zwischenbericht.

Ultreïa! Tag 13 – Unbedacht und unvorbereitet auf Überraschungen am #oekuweg   Ich weiß nicht, was mich ritt: Der Weg nach Leipzig war nicht vorgesehen. Und nicht Vorgesehenes macht mir … Unbehabgen, Unwohlsein, Streß. Zwölf Kilometer mehr. Von Machern nach … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

In Leipzig. Nº 234 (2016).

Ultreïa! Tag 13 – Wie das Leben so geht #oekuweg   Machern war als Ziel auserkoren. Aber. Punkt zehn verließ ich die Herberge in Wurzen, ging noch eine Stunde durch die Stadt, war noch im Dom. Wanderte am Kekswerk vorbei … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Eingelaufen. Nº 233 (2016).

Ultreïa! Tag 12 – beschwingt unterwegs auf dem #oekuweg   Wann habe ich nachts zum letzten Mal in einem beheizten Zimmer geschlafen? Es muß schon sehr kalt sein, ehe ich nachts das Fenster schließe zuhaus, oder eben stark regnen. Doch … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 5 Kommentare

Der Kanten. Nº 232 (2016).

Ultreïa! Tag 11 – Wie groß die Angst war. #oekuweg   Diese Strecke lag vor mir – na gut, so ähnlich, denn der Besuch in diesem Laden in Dahlen war nicht geplant. Und wie jeden Tag brachte das Abweichen von … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Weggedanken, teilweise ungefiltert. Nº 231 (2016).

Ultreïa! Tag 10 – ausgewählte Notate vom #oekuweg   Bewußt langsam gehe war das Vorhaben für diesen Tag. Ich habe es geschafft, brauchte ich doch für die 15 km (offizielle Angaben: weniger als 10 km) von Zeithain nach Strehla an … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, Gedachtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 5 Kommentare

Rast im Knast. Nº 230 (2016).

Ultreïa! Tag 10 – lange Zeit für kurze Strecke #oekuweg   Und nun sitze ich hier am Rechner und schreibe auf, was geschah. Eine halbe Stunde war ich allein in der St. Michael zu Zeithain. Die letzten zehn Minuten stand … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 5 Kommentare

Hektischer Lärm. Nº 229 (2016).

Ultreïa! Tag 9 – Gelernt (?) auf dem #oekuweg   Gestern um die Mittagszeit saß ich in Großenhain draußen vor einem Bistr/Café/Bäckerladen und staunte über mich selbst. Und war auch etwas sauer, weil ich mir abgehetzt vorkam, so ganz anders … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Ungewollt beachtet.

Ultreïa! Tag 9 – Zwischenmeldungsanekdote vom #oekuweg   In Großenhain wurde ich in der Marienkirche unfreiwillig Bestandteil einer Führung für englischsprachige Jugendliche: Nichtsahnend betrat ich das Gotteshaus, das direkt an meinem Weg durch die Stadt hindurch liegt. Ich hatte sowieso … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

Bis an den Rand der Verzweiflung. Nº 228 (2016).

Ultreïa! Tag 8: Königsbrück – Wald – Wald – Schloß. #oekuweg   Totz des heftigen Läutens war ich am Morgen nicht beim Gottesdienst, weil ich zu lange getrödelt hatte beim Einpacken und dann endlich losgehen wollte. Lag doch heute ein … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare