Archiv der Kategorie: Doreacht

Nº 160 (2016): Erinnerungs-Doreacht.

Einen ganzen Himmel weit ist es her To get a Google translation use this link.     Die sanfte Stimme dieser FrauSagt mir grad leise, sie möge michGerade mich, das alternde HinkebeinOh wie gern wäre ich jetzt ein VögeleinAm Himmel … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2016, Doreacht, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 8 Kommentare

Freitagsgebet (205/160)

Ganz eigennützig To get a Google translation use this link.     Ach Gott: Freitag! Wochenende!Ich darf die Arbeit ruhen lassen!Den Wecker habe ich schon abgeschaltet.Ich bete für Wetter, kühler gestaltet,weniger Regenwassermassenund mehr FKK-Gelände. ein doreacht in Anlehnung an den … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Doreacht, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2015 | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

In Versform, altmodisch

Eyne neve Rhymerey To get a Google translation use this link.         Die Pause muß jetzt wirklich sein,denn Düsternis macht‘ mir zu schaffen,in die ich mich vor Tagen fast verrannte.Die ich aus meinem Innersten verbannte,als mir gelang, mich aufzuraffen.    Gleich … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2014, Doreacht, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 5 Kommentare

November-Doreacht (Nº 311)

Meine Art, mit Ärger umzugehen (gelingt nicht immer) Ja, mein Ärger über die “Modernisierung” des ehemaligen WordPress-Readers hält an. Deshalb ist die Überschrift ein Link zum Blogbeitrag. Ein Klick darauf umgeht den WP-ugly-layer-Modus und öffnet nicht nur ein Popup. Und … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Doreacht, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2013 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , | 24 Kommentare

Verlegen schaue ich mich um (Nº 236)

Obwohl es keinen Grund dafür gibt To get a Google translation use this link.     Verlegen schaue ich mich um:Vielleicht bemerkt es wirklich niemand,daß ich zu kleinen Schwindeleien greife?Jetzt grad, in diesem Augenblick, da treibenämlich ich mich mit irgendjemandtanzend … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Doreacht, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2013 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , , , | 7 Kommentare

Ohne Titel (Nº 147)

“Ohne Worte”   Ein Doreacht.   Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen. P.S.: Positiv am 26. Mai 2013 war ich. © 2013 – Der Emil. Text & Bilder stehen unter der Creative Commons 3.0 Unported Lizenz … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Doreacht, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2013 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , | 9 Kommentare

Résumé (#360)

Nach dem Fest To get a Google translation use this link.     Die Hektik ist endlich vorbei.Das Essen war ganz gut gelungen.Der Tannenbaum leuchtet in glanzvoller Pracht. Wir war’n in der Kirche zur Heiligen Nacht.Und Lieder haben wir gesungen.Draußen … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Doreacht, Gedachtes, Geschriebenes | Verschlagwortet mit , , , , , | 12 Kommentare

Noch’n Gedicht (#326)

Über die Zeit To get a Google translation use this link.     So schnell vorbei. Beinah ein Jahr!Wo ist die Zeit wieder geblieben?Ich suche sie noch immer in den Gassen.Und hätte sie mich nicht so flink verlassen:ich hätte noch … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Doreacht, Erlebtes, Gedachtes, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2012 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , | 10 Kommentare

Naß (#211)

Nur vom Schweiß To get a Google translation use this link.     Wetterleuchten dräut da hintenhervor aus der schwarzen Wolkenwand.Mit einem Gewitter schwände die Hitze. Da sieh nur hin! Endlich zucken die Blitze!Der Regen durchweicht das dürre Land:Kein trockner … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Doreacht, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2012 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , | 9 Kommentare

Schwül (#183)

Vor dem Gewitter To get a Google translation use this link.     Dieses Gefühl, ein Fisch zu seinund rundherum feucht, kommt nicht vom Meer,sondern vom Fluß meines eigenen Schweißes.Ich mag kühles Wetter und nicht so heißes.Drum sehn‘ ich jetzt … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Doreacht, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2012 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , , , | 8 Kommentare

Velosophie (#104)

Um’s Meer geht’s weiter To get a Google translation use this link. Ein kleines philosophisch-psychologisches Chaos hinterläßt meine tägliche Lektüre zur Zeit in mir. Und dann ist heute auch noch Freitag der 13.   Die Wissenschaft Velosophieentschlüpfte mir – als … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Doreacht, Gedachtes, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2012 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , , , | 22 Kommentare

Am anderen Ende der Wahrheit III (#091)

Schritt 3 (ins Abseits?) To get a Google translation use this link. Der Halbsatz hat mich nicht nur prosaisch weiter beschäftigt. Ich spiele noch ein wenig mit dem Wahrheitsding herum. Jetzt hatte ich sogar die Muße, dieses Wahrheits-Ding in feste … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Am anderen Ende der Wahrheit, Doreacht, Gedachtes, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2012 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 12 Kommentare

Das Doreacht (#070)

Uninteressant, ja. Trotzdem. To get a Google translation use this link. Ab und zu versuche ich mich als Lyriker, als einer, der Gedichte dichtet. Ich tu das schon seit der Schulzeit, und das älteste auffindbare gereimte Stück Text von mir … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Doreacht, Gedachtes, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2012 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 15 Kommentare