Schlagwort-Archive: Aphorismus

Rede mit mir (2017: 327)

Doch rede nicht um den heißen Brei herum. To get a Google translation use this link.   Für diesen Satz gibt es wieder keinen aktuellen Anlaß, er steht nur undatiert (wahrscheinlich aber seit Februar 2013) in einer meiner Kladden, die … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Das gute Ende (2017: 322)

Jaja, auch das. To get a Google translation use this link.     Auf ein ganz großes Versprechen folgt manchmal ein noch viel größeres Nichts; das kann in Ausnahmefällen  sogar das gute Ende einer Geschichte sein.     Nein, hinter … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Einschlafen (2017: 283)

Jetzt, sofort. To get a Google translation use this link.     Es ist bestimmt ein wunderbares Gefühl, nach einem arbeits­rei­chen Tag, wenn alles wehtut, nicht allein einschlafen zu müssen.     Ich schleiche mich davon und sage Danke für’s … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

“Sie haben das Ziel erreicht.” (2017: 278)

Das Ziel des Tages. To get a Google translation use this link.     Es ist eine Herausforderung, am Abend nach einem arbeitsreichen Tag noch einen interessanten Text zu verfassen. Wenn nämlich das Heben der Arme und Hände gegen die … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

Einzelne Tage (2017: 265)

Aneinandergereiht. To get a Google translation use this link.     Ich sollte mich an etwa 50 Jahre meines Lebens erinnern können in meinem jetzigen Alter, aber wenn ich es versuche, so finde ich nur ein paar wenige Tage in … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Erlebtes | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Pünktchen (2017: 248)

Eine Unendlichkeit. To get a Google translation use this link.     Ein kleines Stück Unendlichkeit entdecke ich, wenn ich morgens die winzigen blitzenden Pünktchen in Deinen Augen erblicken darf.     Ich schleiche mich davon und sage Danke für’s … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Bezweifeltes Eigenes (2017: 232)

“Kalender-” und andere Sprüche To get a Google translation use this link.   Vielleicht wiederhole ich mich hiermit, aber: Mir fallen ja manchmal Sätze ein, die in Sprüchekalender passen könnten oder aber in einen sogenannten Ratgeber voller Allgemeinplätze. Vielleicht geht … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | 15 Kommentare

Kraft der Träume (2017: 213)

Universum universal. To get a Google translation use this link.     Wenn wir uns eines Tages der Kraft bewußt werden, die in unseren geheimen Träumen steckt, dann wird die Welt eine andere und wir werden das Universum sein. Und … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 8 Kommentare

Noch ein Satz (2017: 194)

Wieder von 1998. To get a Google translation use this link.     Das Warten auf Erfolg muß ja erfolglos bleiben, wenn Du hoffnungsvoll am Gleis 3 stehst, der Erfolg aber mit dem Fahrrad draußen vorm Bahnhof vorbeifährt.     … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Phantasieglauben (2017: 193)

Notiz von 1998, heute wiedergefunden. To get a Google translation use this link.     Manchmal glaube ich, daß die Phantasie viel wichtiger als die Wirklichkeit ist; zumindest hält sie (und auch die mit ihr verbundene Freude an dem, was … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Werden und Bleiben (2017: 180)

Sintemalen notiert. To get a Google translation use this link.     Ohne die Erfahrung der Fremdheit wird – bleibt? – auch die engste Vertrautheit nur fade Gewohnheit. Aus einer meiner alten Kladden, August 1986     Wie immer hat … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Die letzte Geschichte (2017: 171)

Papierne Handschrift. To get a Google translation use this link.     Welche Geschichte werde ich als letzte erzählen; welcher Text wird es sein, der mich überdauert? Ich weiß es nicht, doch ich weiß, sie wird von mir handschriftlich auf … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | 7 Kommentare

Welch eine Frage (2017: 167)

Hypothetisch. Aber immerhin. To get a Google translation use this link.     Wer trägt Schuld, wenn Überforderung zu Unachtsamkeit oder Notlügen und damit zu einem Unglück oder Ähnlichem führt? Wer trägt diese Schuld?     Für mich ist diese … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 42 Kommentare

24 Jahre unvergessen (2017: 104)

Ringen mit mir. To get a Google translation use this link.     Nie vergeß ich den Moment, da meinen Fingerspitzen das erste Mal Deine Gänsehaut entgegenzitterte. Getwittert als/unter: [F.M.: Gehen zu (z)weit (unveröff.)]     Jaja, paßt zum Eintrag … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Geräuschempfinden (2017: 080)

Nicht nur eine Frage des Gehörs To get a Google translation use this link.     Manchmal fühle ich mich so taub, daß ich direkt unter einer schlagenden Glocke schlafen könnte; viel häufiger aber ist mir die Stille viel zu … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare