Schlagwort-Archive: Pause

MUsikalisches GelegenheitsGEschäft (2017: 258)

Wundervolle Mugge voller Herz und Verstand. Une traduction Google en français offre ce lien.   Ich habe drei Stunden zu lang geschlafen. Dadurch habe ich nicht all das geschafft, was heute notwendig war. Außerdem felte mir den ganzen, okay, den … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Muße zur Muse (2017: 223)

Ich und nochmal ich. To get a Google translation use this link.   Heute schlief ich wieder lang, sehr lange, viel mehr Stunden als sonst. Und was soll ich sagen: Es tut mir gut. Ebensogut wie das lange Bad. Das … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Erlebtes, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 8 Kommentare

Wenn ich wach bin. Nº 222 (2017)

Ultreïa! Tag 4B (nicht) auf dem #oekuweg   Ja, ich habe heute wieder viel länger geschlafen, als es üblich ist. Fast zwölf Stunden; zwar mit einer Pause, aber eben doch einen halben Tag. Erschöpfung, auch körperlicher Art. Und meine Psyche … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2017, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Das Bett war zu kurz. Nº 220 (2017)

Ultreïa! Tag 4 des #oekuweg mit einem ungeliebten Ende.   Ja, das alte Bauernbett war nur 1,70 m lang – aber die Matratze war himmlisch. Ich schlief im Spukschloß viel länger als üblich, nämlich fast neun Stunden, bis ungafähr halb … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2017, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 9 Kommentare

Ich habe noch mehr sonderbare Dinge vor (2017: 203)

Eines davon ist ein für 17 Tage im Voraus geplanter Text To get a Google translation use this link.   Kann ich es mir erlauben (im Sinne von: bin ich überhaupt fähig dazu), einen Tag mit dem Bloggen hier auszusetzen? … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 9 Kommentare

Nº 283 (2016): Handschriftlich verkündet.

Ausnahmsweise keine alte Schrift To get a Google translation use this link.   Ja. Passiert.   Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen. P.S.: Positiv am 8. Oktober 2016 waren beantwortete Fragen, zwei große Taschen voller Bücher, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2016, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Unspektakulär. Nº 235 (2016).

Ultreïa! Tag 14 – Wie mir ein Bahnhof als Folge dazwischenkam auf dem #oekuweg   Diesen Weg ging ich am vergangenen Tag. Einmal quer durch das halbe Leipzig; ich ging in Richtung Innenstadt, in Richtung Stadtzentrum, ich ging und ging … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 9 Kommentare

Rast im Knast. Nº 230 (2016).

Ultreïa! Tag 10 – lange Zeit für kurze Strecke #oekuweg   Und nun sitze ich hier am Rechner und schreibe auf, was geschah. Eine halbe Stunde war ich allein in der St. Michael zu Zeithain. Die letzten zehn Minuten stand … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 5 Kommentare

Hektischer Lärm. Nº 229 (2016).

Ultreïa! Tag 9 – Gelernt (?) auf dem #oekuweg   Gestern um die Mittagszeit saß ich in Großenhain draußen vor einem Bistr/Café/Bäckerladen und staunte über mich selbst. Und war auch etwas sauer, weil ich mir abgehetzt vorkam, so ganz anders … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Ungewollt beachtet.

Ultreïa! Tag 9 – Zwischenmeldungsanekdote vom #oekuweg   In Großenhain wurde ich in der Marienkirche unfreiwillig Bestandteil einer Führung für englischsprachige Jugendliche: Nichtsahnend betrat ich das Gotteshaus, das direkt an meinem Weg durch die Stadt hindurch liegt. Ich hatte sowieso … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

Bis an den Rand der Verzweiflung. Nº 228 (2016).

Ultreïa! Tag 8: Königsbrück – Wald – Wald – Schloß. #oekuweg   Totz des heftigen Läutens war ich am Morgen nicht beim Gottesdienst, weil ich zu lange getrödelt hatte beim Einpacken und dann endlich losgehen wollte. Lag doch heute ein … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Zwiespältig. Nº 220 (2016).

Ultreïa! Tag 5 – wie ich ihn wahrnahm   Sonnabend, der 6. August 2016, 10.15 Uhr Ich bin der Übriggebliebene, der Zurückgebliebene. Der, der mir der (noch immer nassen) Wäsche nicht weitergehen konnte und wollte. Ich bin der, der heute … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 11 Kommentare

Nº 196 (2016): Pausen-V.

Planung, Planung, Entscheidung To get a Google translation use this link.   Nun habe ich für den #oekuweg doch eine andere mögliche Spendenbüchse (Details per Telefon, Mail oder Threema oder TwitterDM). Und ich stand gestern im Laden vor den sogenannten … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 9 Kommentare

Nº 194 (2016): Pausen-T.

Nein. To get a Google translation use this link.   Nein. Heute will mir nichts aus dem Herzen sprechen. Außer der Sehnsucht …   Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen. P.S.: Positiv am 11. Juli 2016 … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Nº 193 (2016): Pausen-S.

Unerwartete “erzgebirgische” Volkskunst To get a Google translation use this link.   Bein Traingsspaziergang und #picwalk durch die Saaleaue fand ich ihn:     Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen. P.S.: Positiv am 10. Juli 2016 … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2016, Gesehenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare