Schlagwort-Archive: Poesie

Ich fürchte mich so vor der Menschen Wort. (2017: 114)

Zumindest vor dem ohne wirklichen Klang. To get a Google translation use this link.       Ich fürchte mich so vor der Menschen Wort.Sie sprechen alles so deutlich aus:Und dieses heißt Hund und jenes heißt Haus,und hier ist Beginn … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Nº 300 (2016): Monatsgedicht Oktober.

In novemberlicher Anmutung To get a Google translation use this link.     Naßkalter HimmelHaufen aus bunten BlätternFlammen im Kamin Und so viele Gerüchekünden jetzt vom Vergehen Ein Tanka.     Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen. … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2016, Erlebtes, Geschriebenes, Monatsgedicht, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Nº 146 (2016): Plädoyer für Kitsch?

Poetenruf. Eine Sprachspielerei. To get a Google translation use this link.    Poetenruf  Wozu sollen Gedichte denn immernochSo schön rhythmisch sein und gereimtDa doch die Zeiten anders worden sindDa doch Menschen heut zerbrochen werdenNach Gesetz und von gleichgültigen LeutenDa Schönheit … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2016, Gedachtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | 8 Kommentare

In Versform, altmodisch

Eyne neve Rhymerey To get a Google translation use this link.         Die Pause muß jetzt wirklich sein,denn Düsternis macht‘ mir zu schaffen,in die ich mich vor Tagen fast verrannte.Die ich aus meinem Innersten verbannte,als mir gelang, mich aufzuraffen.    Gleich … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2014, Doreacht, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 5 Kommentare

Ein Herbstgedicht

Ich erinnere mich daran, es irgendwann gelernt zu haben To get a Google translation use this link.   Zu finden unter anderem im Projekt Gutenberg:    Herbstgefühl Nikolaus Lenau  Mürrisch braust der Eichenwald,Aller Himmel ist umzogen,Und dem Wandrer, rauh und kalt,Kommt … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2014, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

13×11 experimentell

Mag doch der Winter kommen To get a Google translation use this link.     Und am Ende des Tages bleibt Müdigkeit,die aus meinen Augen wallt wie ein Nebel,die durch meine Glieder zieht wie ein Eiswind.Kein Winterschlaf wird mir dagegen … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2014, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 8 Kommentare

Leidenslyrik

Ein Wetter-Janka To get a Google translation use this link.     Es dauerte nur drei Tage,da wurden aus Frieren am Morgenschweißtriefende Stunden auch spät in der Nacht. Nach einer kalten Maimitteist es nun hochsommerlich heiß. Ein Janka nach Helmut … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2014, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Tanka-Phantasie

Beim Betrachten eines alten, verblaßten Polaroids To get a Google translation use this link.   Vor dem Haus stehen Sperrmüllcontainer; der neue Eigentümer läßt Arbeiten ausführen. Davor auf dem Boden ein Polaroid, verblaßt, vom Regen aufgeweicht. Meine Phantasie findet ein … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2014, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

(Lese-) Stoff gesucht und gefunden

Zwei von einem Kaliber und von einem Mann To get a Google translation use this link.   Auch ein Buch aus der Stadtbibliothek Halle (Saale), allerdings habe ich nach diesem gezielt gesucht, ist heute Quelle meines Ztates:    Definition Volker … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2014, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 9 Kommentare

Zeitpoesie (Nº 143)

Ganz zeitlos To get a Google translation use this link.   Am vergangenen Freitag – es ist fast eine Woche her! – las ich im » Buchfink « ein Gedicht vor von Hugo Salus, dem böhmischen Arzt und deutschen Schriftsteller. Irgendwie hatte … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2013 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Was zu tun ist (Nº 110)

Oder: Trost und Rat im richtigen Moment To get a Google translation use this link.    Trost und Rat Robert Gernhardt  Ja wer wird denn gleich verzweifeln,weil er klein und laut und dumm ist?Jedes Leben endet. Leb so,daß du, wenn … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Geschriebenes, One Post a Day, postaday2013 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , , , | 13 Kommentare

Tagträumerei (Nº 075)

Poetisch. Todessehnsüchtig? Endeahnend? To get a Google translation use this link.   Gestern, zum Abschluß des Buchfinks, vor dem “A Nation Once Again” von The Dubliners, las ich dieses Gedicht:    Ich hab am lichten Tag geschlafen … Klabund Ich … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Buchfink, Gedachtes, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2013 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , , , | 9 Kommentare

Das Äußere, die Oberfläche (Nº 054)

Wie es sich trifft To get a Google translation use this link.   Ich habe es geschafft. Und erst am Ende “meiner” Sendung bemerkte ich, daß beide von mir herausgesuchte Gedichte ein gemeinsames Thema hatten.   Roland Kluge BEIM BETRACHTENDeines … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Buchfink, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2013 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , , , | 11 Kommentare

Winter-Tanka (Nº 051)

  To get a Google translation use this link.     Welch eine Freude:Schnee und Eis kehrten zurück.Winterlich das Weiß. Das Versprechen des Wetterswurde aber gebrochen. Ein Tanka, eine alte japanische Gedichtform.     Wie erfreut ich gestern morgen war … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Erlebtes, Geschriebenes, Gesehenes, One Post a Day, postaday2013 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , , , | 10 Kommentare

Ankunft (Nº 026)

Kurzmeldung nach einem aufregenden Abend To get a Google translation use this link.   Seltsam, mich so angekommen zu fühlen. Unerwartet. Kaum gehofft. Geschafft und immernoch aufgeregt. Nach all der Nervosität vorher bin ich mit meinem Debüt ganz zufrieden. (Und … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Erlebtes, Gedachtes, One Post a Day, postaday2013 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , , , | 16 Kommentare