Schlagwort-Archive: Zweifel

Trivialliteratur (2017: 284)

Aus meinem Kopf geplaudert. To get a Google translation use this link.   Fast hätte ich heute den Anfang eines Romanes geblogt. Fast, denn nachdem ich vor dem Versinken im Badeschaum kurz hineingelesen hatte, bemerkte ich: Das geht gar nicht. … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Erlebtes, Gedachtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Bezweifeltes Eigenes (2017: 232)

“Kalender-” und andere Sprüche To get a Google translation use this link.   Vielleicht wiederhole ich mich hiermit, aber: Mir fallen ja manchmal Sätze ein, die in Sprüchekalender passen könnten oder aber in einen sogenannten Ratgeber voller Allgemeinplätze. Vielleicht geht … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | 15 Kommentare

Zu viel Zuviel (2017: 149)

Zeit für mehr Weniger. To get a Google translation use this link.     Zu viel Hitze. Zu viel Sonne. Zu viel geredet.Zu viel geschrieben in zu viele Kladden.Zu viel hineininterpretiert.Zu viel geträumt. Zu viel Phantasie.Zu viel gegessen. Zu viel … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Worte voller Zweifel (2017: 006)

Das Erstaunen beim Hören der eigenen Stimme. To get a Google translation use this link.   Da hatten wir im vorigen Jahr eine Sendung vorbereitet zum Thema “Zweifel” … Die wurde fast ein Dialog zwischen einer der anderen Personen und … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2017, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 9 Kommentare

Zwiespältig. Nº 220 (2016).

Ultreïa! Tag 5 – wie ich ihn wahrnahm   Sonnabend, der 6. August 2016, 10.15 Uhr Ich bin der Übriggebliebene, der Zurückgebliebene. Der, der mir der (noch immer nassen) Wäsche nicht weitergehen konnte und wollte. Ich bin der, der heute … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter #oekuweg, 2016, Erlebtes, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 11 Kommentare

Nº 069 (2016): Wenn ich es zwingen will.

Stümperei ist harmlos, aber in diesem Fall nicht vermeidbar. To get a Google translation use this link.   Akrostichon. Vorgestern unbeabsichtigt und unerkannt, gestern wirklich gewollt: Sätze, bei denen die Anfangsbuchstaben der Worte selbst Worte bilden:     Anmutige körperliche … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter 2016, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Nie aufgeschrieben (325/40)

Aus Selbstzweifel entsprungen To get a Google translation use this link.   Arbeiten. Bilder suchen in zwei bis vier Festplatten und zwei unterschiedlichen Dateiformaten, optimieren (naja: entzerren, Größe auf ein einheitliches Maß ändern, unscharf maskieren), Worte dazu finden. Unzufrieden sein, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Gedachtes, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2015 | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Manifeste Hypochondrie (175/190)

Chaotische Zustände im Erinnerungsgebäude To get a Google translation use this link.   Es ist schon ein besonderes Ding mit meiner Erinnerung. Manchmal bin ich mir ganz sicher, daß ich ihr vertrauen kann, daß es wirklich so war, wie ich … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Erlebtes, Gedachtes, Gesehenes, One Post a Day, postaday2015 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 10 Kommentare

Am anderen Ende der Wahrheit IX (109/256)

Ein unwissendes: Vieleicht? To get a Google translation use this link.   Es geschieht immer wieder, wenn ich unterwegs bin auf der Suche nach der Wahrheit, nach ihren Grenzen. Ganz plötzlich ist ein Ende da, ein Verschwinden, das keine Auflösung … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Am anderen Ende der Wahrheit, Gedachtes, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2015 | Verschlagwortet mit , , , , , , | 8 Kommentare

Die Schatten der Veränderung (92/273)

Ernsthafte, lebenswichtige Identitätsspielerei To get a Google translation use this link.   Seit Tagen schon ist da dieser stille Sturm in mir. Dieser Sturm im Inneren, der eine nach außen gerichtete Stille verursacht. Ich korrigiere: Seit Wochen schon ist das … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Erlebtes, Gedachtes, Geglaubtes, Geschriebenes, One Post a Day, postaday2015 | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 8 Kommentare

Unglücklich verliebt (75/290)

Realität oder Fiktion? Wenn alte Texte nicht eingeordnet werden können To get a Google translation use this link.   Da ist ein Text vom April 1998. Ich weiß nicht mehr, ob ich damals wirklich verliebt war oder ob das ein … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Geschriebenes, One Post a Day, postaday2015 | Verschlagwortet mit , , , , , , | 17 Kommentare

Keine Cyberchondrie (34/331)

Ich werde nicht an Morbus Mohl erkranken To get a Google translation use this link.   Müde. Schmerzen in der Schulter. Hals, Ellenbogen und Kniekehlen jucken. Noch immer Husten, aber ohne Schmerzen, und die Nase ist wenigstens nicht mehr rund … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Erlebtes, One Post a Day, postaday2015 | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Nichten, Genichtet. (5/360)

Und da sind die Zweifel wieder To get a Google translation use this link.   Die Gedanken springen Trampolin, nachdem ich gestern mehrere Hundert Gigabyte Daten löschte. Waren die wirklich alle doppelt und dreifach vorhanden? Was alles habe ich unwiderbringlich … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Erlebtes, Gedachtes, One Post a Day, postaday2015, Raunächte | Verschlagwortet mit , , , , , | 18 Kommentare

Psychofabulozoologie© Teil 1 (Nº 233)

Das Zweifeltier To get a Google translation use this link. Nachdem Irgendlink bereits Bauesoterik und Appspressionismus schuf, stelle ich heute die neue Wissenschaft der Psychofabulozoologie © vor – und die geneigte Leserschaft bitte ich, sich den folgenden Text mit der Stimme … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Geschriebenes, One Post a Day, postaday2013 #oneaday, Psychofabulozoologie | Verschlagwortet mit , , , , , , | 13 Kommentare

Im “Exil” (Nº 223)

Heimatlos, aber als Gast willkommen (und irgendwie “zuhause”) To get a Google translation use this link.   Siebenundachzig Mal wurde das Thema “Heimatlos” dargestellt von achzehn verschiedenen Menschen. Allesamt sind sie Blogger, alle bewahren ihr Sehen auch in Photographien vor … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Erlebtes, Gesehenes, One Post a Day, postaday2013 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 14 Kommentare